teamtechnik Maschinen und Anlagen GmbH

Teamtechnik zieht das Tempo an: Neuer STRINGER TT 1600 lötet alle 2,25 Sekunden eine Zelle

Freiberg/Neckar (ots) - Auf der diesjährigen Intersolar (Stand A3.480) informiert Teamtechnik, Weltmarktführer in der Herstellung von Stringersystemen, über die neueste Generation ihrer TT-Hochleistungsstringer. Ganz frisch auf dem Markt überzeugt der Powerstringer TT1600 mit 45 MWp Leistung und schafft 200 Takte mehr als sein ohnehin schon schneller Vorgänger TT 1200HS. In weniger als 2,25 Sekunden verbindet das neue Single-Track-System eine Solarzelle.

Mit 1600 Takten pro Stunde auf einer Spur und mit einer stabilen Produktionsleistung 24 Stunden lang an sieben Tagen in der Woche sichert der Stringer TT1600 damit einen bisher unerreicht hohen Output. "Diese Leistung schaffen sonst nur Doppel-Lötliniensysteme. Mit unserem Single-Track-System liegen wir weltweit vorn. Das gilt für die Schnelligkeit der Systeme ebenso wie für ihre Verfügbarkeit", berichtet Axel Riethmüller, Executive Vice President Solar Technology der Teamtechnik-Gruppe. Die Weiterentwicklung der einzelnen Prozessschritte und der Einsatz modernster Steuerungs- und Antriebstechnologie machen diesen Geschwindigkeitsrekord möglich.

Hauptabsatzmärkte ihrer Stringersysteme sind für Teamtechnik derzeit Asien. Doch auch in Europa rechnet sich Axel Riethmüller mit den neuen Anlagen Chancen aus: "Anders als im Boom-Markt Asien kennzeichnen Upgrade- und Ersatzinvestitionen das europäische und südosteuropäische Kaufverhalten. Deshalb interessieren sich hiesige Solarmodulhersteller für die schnellsten Technologien. Außerdem erkennen wir besonders in Südeuropa derzeit Ansätze, bestehende Produktionen auszubauen und neue anzusiedeln."

Die Produktion von Solarzellenstrings auf nur einer Spur erhöht den Durchsatz pro Lötprozess. Definierte, erprobte Prozesse sichern eine hohe Qualität und halten die Bruchraten niedrig. Gleichzeitig sind Ersatzteilbedarf und Personaleinsatz wesentlich geringer als bei zweispurigen Anlagen. Das senkt zusätzlich die Produktionskosten.

Generell gehört Schnelligkeit zu den Stärken der Teamtechnik-Gruppe.

Eine kurzfristige Auslieferung der Anlagen wird auch bei großen Volumen garantiert. "Mit unserer Lieferkapazität von fünf Stringern pro Woche, was einer Leistung von 250 MW entspricht, bringen wir auch Großprojekte in wenigen Wochen bei unseren Kunden in Produktion. Dies gilt sowohl für einzelne Stringeranlagen als auch für 90 MW-Komplettsysteme, bestehend aus zwei Stringern TT1600 und einem Layup", versichert Axel Riethmüller. Teamtechnik ist in den großen Märkten mit eigenen Niederlassungen vertreten und sichert so kurze Ramp-up-Zeiten bei Installation und Inbetriebnahme. Weltweit lieferte Teamtechnik bisher über 500 Hochleistungssyteme aus.

teamtechnik Maschinen und Anlagen GmbH 
Planckstraße 40 
71691 Freiberg 
Germany 
www.teamtechnik.com 

Pressekontakt:

Uta Straube
+49 7141 7003-167
+49 7141 7003-145
Uta.Straube@teamtechnik.com
www.teamtechnik.com

Original-Content von: teamtechnik Maschinen und Anlagen GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: teamtechnik Maschinen und Anlagen GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: