ZDFinfo

"Die Nazijäger - Beate und Serge Klarsfeld": Neue ZDFinfo-Doku aus der Reihe "Geschichte treffen"

"Die Nazijäger - Beate und Serge Klarsfeld": Neue ZDFinfo-Doku aus der Reihe "Geschichte treffen"
Serge und Beate Klarsfeld mit Wolf-Christian Ulrich (r.) in ihrer Pariser Wohnung. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/105413 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/ZDFinfo/Patrick Frei"

Mainz (ots) - Die Frau, die Bundeskanzler Kiesinger ohrfeigte, und das Ehepaar, das für seine Jagd nach Nazi-Verbrechern das Bundesverdienstkreuz erhielt: Eine neue Folge der Reihe "Geschichte treffen" beleuchtet am Samstag, 3. Dezember 2016, 20.15 Uhr, in ZDFinfo das Wirken von Beate und Serge Klarsfeld. Wolf-Christian Ulrich hat für den Film "Die Nazijäger - Beate und Serge Klarsfeld" das Ehepaar in dessen Wohnung in Paris getroffen.

Am 7. November 1968 ohrfeigte Beate Klarsfeld öffentlich den damaligen Bundeskanzler Kurt Georg Kiesinger: Die junge Frau wollte mit dieser provokanten Aktion auf die Nazi-Vergangenheit Kiesingers aufmerksam machen und eine Diskussion über die NS-Vergangenheit von Funktionseliten in der Bundesrepublik auslösen. "Es war die Ohrfeige aus unserer Generation gegen die Nazi-Generation", sagt Beate Klarsfeld im Gespräch mit Wolf-Christian Ulrich, der sie in ihrer Wohnung in Paris getroffen hat, um sie und ihr Lebenswerk zu porträtieren.

Heinrich Böll schickte ihr dafür rote Rosen - ein Medien-Moment, der jedoch oft die Erinnerung an eine wesentliche Leistung Beate Klarsfelds überdeckt: Sie ist die Frau, die Deutschland dazu zwang, der eigenen Nazi-Geschichte ins Gesicht zu sehen. Für ihr jahrzehntelanges Engagement in der Suche nach untergetauchten Verbrechern des NS-Regimes wurden Beate und Serge Klarsfeld mehrfach ausgezeichnet, ihr Leben zudem mehrfach verfilmt. Ihren Mann, Sohn eines in Auschwitz ermordeten Juden, der als Kind im Jahr 1943 selbst nur knapp der Deportation entgangen war, hatte die damalige Beate Künzel als Au-Pair-Mädchen 1960 in Paris kennen gelernt. Serge Klarsfeld arbeitete später als Rechtsanwalt, seine Frau Beate wurde Journalistin.

ZDFinfo präsentiert die Erstausstrahlung am Samstag, 3. Dezember 2016, im Rahmen einer langen Doku-Strecke zur Aufarbeitung des "Dritten Reiches". Los geht es um 12.45 Uhr mit vier Folgen der Reihe "Das 'Dritte Reich' vor Gericht". Bis weit nach Mitternacht sind 20 Dokumentationen zum Thema in ZDFinfo zu sehen, unter anderem ab 21.00 Uhr die sechs Folgen der ZDFinfo-Reihe "Das Erbe der Nazis".

https://presseportal.zdf.de/pm/neue-zdfinfo-dokus/

http://zdfinfo.de

http://twitter.com/ZDFinfo

http://twitter.com/ZDFpresse

http://facebook.com/ZDFinfo

Ansprechpartner: Thomas Hagedorn, Telefon: 06131 - 70-13802; Presse-Desk, Telefon: 06131 - 70-12108, pressedesk@zdf.de

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon: 06131 - 70-16100, und über https://presseportal.zdf.de/presse/geschichtetreffen

Pressekontakt:

ZDF Presse und Information
Telefon: +49-6131-70-12121





Original-Content von: ZDFinfo, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDFinfo

Das könnte Sie auch interessieren: