ZDFinfo

Mittwoch, 5. März 2014, 22.25 Uhr
log in

Mainz (ots) -

Mittwoch, 5. März 2014, 22.25 Uhr

log in

Thema: Moskaus Muskelspiele: Mehr Härte gegen Putin?

Ost- West auf Konfrontationskurs. Putins Panzer schaffen Fakten an 
Europas Grenzen. Während die provisorische Regierung in Kiew 
Hilfeschreie Richtung Westen sendet, begründet Moskau die 
militärische Provokation auf der Krim mit der Verteidigung der 
Menschenrechte. Die Vorbereitung des wichtigen G8-Gipfels wurde 
ausgesetzt, doch spätestens am Freitag will man bei den Paralympics 
im russischen Sotschi gemeinsam weiterfeiern. Ist der Westen zu 
weich? Oder ist Dialog immer besser als Boykott und Sanktionen?

Gäste: 

Alexander Graf Lambsdorff 
Der Vorsitzende der FDP im Europäischen Parlament verurteilt das 
Verhalten Russlands als "völkerrechtswidrig" und fordert die 
Entsendung einer internationalen Beobachtermission auf die Krim, um 
die Konfliktparteien zu trennen.

Stefan Liebich
Der Obmann der Linkspartei im Auswärtigen Ausschuss meint, die 
Ukraine solle nicht länger Spielball der Interessen ihrer Nachbarn in
Ost und West sein. Die Absage von gemeinsamen Treffen sei keine 
sinnvolle Antwort auf Russlands "falsche Politik". Er fordert: 
"Diplomatie, Diplomatie und Diplomatie".

Anna Rose
Die Korrespondentin der russischen Zeitung "Rossiskaja Gazeta" sagt: 
"Der Westen trägt die Schuld für die Eskalation auf der Krim. Die 
russische Bevölkerung steht hinter Putin."

Marina Weisband
Die gebürtige Ukrainerin und ehemalige Geschäftsführerin der 
Piratenpartei engagiert sich in der Maidan-Bewegung und verbrachte 
die letzten Monate in Kiew. Sie ärgert sich, dass Russland nicht bis 
zur geplanten Wahl am 25. Mai gewartet hat, in der die Ukrainer über 
ihre Regierung entscheiden.

Moderation: Wolf-Christian Ulrich und Sandra Rieß 

Pressekontakt:

ZDF Presse und Information
Telefon: +49-6131-70-12121


Original-Content von: ZDFinfo, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDFinfo

Das könnte Sie auch interessieren: