Bauherren-Schutzbund e.V.

BSB gibt neuen Ratgeber heraus Holzschutz ABC
Pressemitteilung des Bauherren-Schutzbundes e.V.

Berlin (ots) - Natürlich und wohngesund: Holz gehört zu den beliebtesten Baustoffen. Der nachwachsende Rohstoff besitzt von Natur aus einen guten Schutz gegen den Befall mit Pilzen und Insekten, der jedoch beim Bauen mit Holz alleine nicht immer ausreicht. In einem neuen aktuellen Ratgeber, den der Bauherren-Schutzbund e.V. zusammen mit dem Institut für Bauforschung e.V. herausgegeben hat, finden Bauherren und Hausbesitzer wichtige Informationen zu den verschiedenen Möglichkeiten des vorbeugenden und bekämpfenden Holzschutzes an Gebäuden.

Konstruktiven Holzschutz richtig planen

Holzschutz beginnt bereits mit der richtigen Auswahl der Hölzer. In Frage kommen nur Holzarten, die die nötige Standfestigkeit für Gebäude mitbringen und zudem nur eine definierte geringe Restfeuchte besitzen dürfen. Mit konstruktivem Holzschutz, zum Beispiel durch Dachüberstände, lassen sich Feuchtebelastungen bei Niederschlägen vermeiden. Auf zusätzlichen chemischen Holzschutz kann an besonders gefährdeten Bauteilen aber nicht immer verzichtet werden, beispielsweise bei erdberührenden Bauteilen. Bei der Auswahl von Holzschutzmitteln ist darauf zu achten, dass Gefährdungen für Mensch, Tier und Umwelt vermieden werden.

Pilz- und Insektenbefall fachmännisch bekämpfen

Wenn im Gebäudebestand bereits Belastungen durch den Befall mit Pilzen oder Insekten vorliegen, dann ist der Fachmann gefragt. Befallene Bauteile müssen hier in der Regel großzügig entfernt und durch neue Holzbauteile ersetzt werden. Hinzu kommt die Notwendigkeit, die Ursachen für den Befall zu ermitteln und zu beseitigen, bevor neue Teile eingebaut werden. Besondere Gefahr droht durch den Echten Hausschwamm sowie durch Hausbock oder Termiten.

Unabhängige Beratung beim vorbeugenden und bekämpfenden Holzschutz nutzen

Die Qualität des vorbeugenden Holzschutzes im Neubau oder bei Modernisierungen können unabhängige Bauherrenberater im Rahmen von baubegleitenden Qualitätskontrollen überprüfen. Beim Verdacht auf bestehende Probleme mit Pilz- oder Insektenbefall kann der Bauherrenberater ebenfalls eine erste Begutachtung vornehmen und gegebenenfalls bei der Einleitung weiterer Schritte zur Schadensbekämpfung beratend zur Seite stehen.

Wichtige Informationen zum Holzschutz bietet das aktuelle Ratgeberblatt "Holzschutz ABC", das auf der Website des BSB unter www.bsb-ev.de, Menüpunkt Ratgeber und Checklisten, zum kostenlosen Download bereitsteht.

Diese und weitere Pressemitteilungen unter www.bsb-ev.de/presseservice/pressemitteilungen/

Weitere Informationen unter www.bsb-ev.de 
Quelle: Bauherren-Schutzbund e.V. 

Pressekontakt:

Bauherren-Schutzbund e.V.
Bundesbüro
Kleine Alexanderstr. 9-10
10178 Berlin
Tel. 030-3128001
Fax: 030-31507211

Original-Content von: Bauherren-Schutzbund e.V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bauherren-Schutzbund e.V.

Das könnte Sie auch interessieren: