Baufi24 GmbH

Tipps zur Hausmodernisierung

Hamburg (ots) - Irgendwann möchten die meisten Haus- oder Wohnungseigentümer ihr trautes Heim wieder auf Vordermann bringen. Da heutzutage Modernisierungen oder auch Renovierungen teuer sind, braucht der Eigentümer hierfür meist einen Kredit, da nicht jeder ein prallgefülltes Portmonee hat und diese Arbeiten bequem bezahlen kann. Doch es gibt Abhilfe. Zum einen bieten inzwischen Banken sogenannte Modernisierungskredite an, zum anderen lassen sich gegebenenfalls auch Fördergelder aus dem KfW-Topf beantragen.

"Wer die Gelder ganz oder größtenteils zur Verminderung der Energiekosten einsetzen möchte, der sollte nach dem KfW-Programm 'Energieeffizient Bauen und Sanieren' fragen. Diese Unterstützung rechnen wir dann in unsere Angebotserstellung mit rein" erklärt Stephan Scharfenorth, Geschäftsführer des Baufinanzierungsportals Baufi24.de (http://www.baufi24.de). Die KfW unterstützt dabei mit zinsgünstigen Darlehen in Höhe von bis zu 50.000 Euro Maßnahmen wie Dämmung, neue Türen und Fenster oder eine neue Heizung. Eventuell ist dieses Programm günstiger als ein reiner Modernisierungskredit. Interessierte können das Geld jedoch nicht direkt bei der KfW beantragen.

Frühzeitiges Gedankenmachen darüber, welche Änderungen vorgenommen werden sollen ist wichtig. Denn erst dann kann der Kreditgeber die Frage über den richtigen Modernisierungskredit beantworten.

Scharfenorth rät: "Kunden sollten sich das Objekt gründlichen von innen und außen anschauen und Mängel oder gar Schäden notieren, die sie beheben möchten." Dann legen Modernisierer anhand ihrer Notizen fest, welche Maßnahmen zuerst vorgenommen werden müssen. Dadurch entzerrt sich die Finanzierung und der Eigentümer hat nicht das Gefühl, dass zu viel auf einmal auf ihn zukommt. Ein weiterer wichtiger Schritt ist, das Einholen unterschiedlicher Angebote für die Modernisierung. Zum Schluss addiert der Kunde die Kosten. Dies ist die entscheidende Grundlage für die Finanzierung ihrer Umbaumaßnahmen und erleichtert später die Kontrolle der Ausgaben.

Feststeht, dass sich eine umfassende Modernisierung von Hauskonstruktion und Haustechnik auf jeden Fall lohnt. Das Haus lässt sich in der Zukunft einfacher und preiswerter warten und unterhalten und wenn überhaupt Schäden auftreten, sind diese schneller behoben. So erhält eine Modernisierung den Wert des Hauses nachhaltig oder steigert ihn sogar noch.

Ein aussagekräftiges Angebot zur Modernisierung des Eigenheims erstellen sich Interessierte schnell und einfach unter https://www.baufi24.de/.

Über Baufi24

Baufi24.de ist mit mehr als drei Millionen Besuchern pro Jahr eines der bekanntesten Webportale für private Baufinanzierungen. Zukünftige Hausbesitzer bekommen hier weitreichende Informationen rund um das Thema Baufinanzierung und Immobilienkauf/-bau zur Verfügung gestellt. In seinem Leistungsportfolio vergleicht das Unternehmen die Angebote von mehr als 300 Banken. Mehr als 1.000 zertifizierte Berater stehen den Kunden in einem Partnernetzwerk mit Beratung und Expertise zur Seite. Weitere Informationen unter https://www.baufi24.de/baufinanzierung-rechner/.

Unternehmenskontakt:

Baufi24 GmbH Stephan Scharfenorth, Tel. +49 (0) 800 808 4000 E-Mail:
redaktion@baufi24.de

Pressekontakt:
Hasenclever Strategy, Walter Hasenclever, Tel: +49 421 42 76 37 39,
Mobil: +49 171 493 57 83, E-Mail: wh@hasencleverstrategy.de

Original-Content von: Baufi24 GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Baufi24 GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: