Baufi24 GmbH

Günstige Kredite - weniger Eigenkapital? Pros und Contras für die richtige Gewichtung bei der Baufinanzierung

Hamburg (ots) - Auf den ersten Blick verleiten niedrige Zinsen für Baufinanzierungsdarlehen zur Wahl eines geringen Eigenkapitalanteils. Geld ist vermeintlich günstig zu bekommen, warum also unnötig eigenes Kapital dazugeben. Doch der Schein trügt: "Erstens sind Banken eher restriktiver als risikofreudiger geworden und prüfen die Bonität weiter sehr genau. Zweitens nützen niedrige Zinsen nur, wenn die Tilgung parallel hoch angesetzt wird", erläutert Stephan Scharfenorth, Geschäftsführer des Baufinanzierungsportals Baufi24.de (https://www.baufi24.de/). Sonst droht eine Finanzierung mit gewaltigem Zinsanteil und extrem langer Tilgungsphase. Läuft die Zinsbindung aus und es wurde bisher wenig getilgt, kann das Zinsänderungsrisiko zu einem Problem werden. Eine hohe Tilgung von Beginn an mindert dieses Risiko und dient als Sicherheitspuffer, um eine starke Änderung der Rate abzufedern. "Ein solider Eigenkapitalanteil von 20 bis 30 Prozent ist immer noch die beste Variante. Außerdem gilt: Je geringer dieser Anteil ist, desto höher fällt der Zinsaufschlag für das größere Risiko aus", ergänzt Scharfenorth.

Wunsch nach Eigentum ohne Kapital

Nicht jeder hat aber Geld in ausreichender Höhe zur Verfügung und möchte dennoch den Traum vom eigenen Heim verwirklichen. "Ein hoher Finanzierungsanteil bis zur 100-Prozent-Finanzierung kann nur bei gewissen Voraussetzungen sinnvoll sein. Etwa wenn genügend Sicherheiten vorhanden sind oder langfristig ein sicheres und hohes Einkommen besteht, etwa bei bestimmten Beamten", sagt Scharfenorth. Auch hohe Sondertilgungen helfen die Last eines großen Finanzierungsanteils zu mindern und sollten in jedem Fall im Darlehnsvertrag festgehalten werden. Steht eine größere Summe Geld in naher Zukunft sicher bevor, etwa eine fällige Lebensversicherung, kann diese in eine Finanzierung eingeplant und so frühzeitig niedrige Zinsen gesichert werden. "Wer mittelfristig noch Geld ansparen kann, sollte lieber diese Zeit abwarten, anstatt vorher ein höheres Risiko einzugehen", betont Scharfenorth. Es müssen alle Eventualitäten, sowohl persönliche Veränderungen als auch die Rahmenbedingungen durch Wirtschaft und Politik, in eine stabile Finanzierung einberechnet werden.

Zukünftige Eigentümer mit besonders hohem Eigenkapital, sollten die Chance nutzen und erst recht hoch tilgen, denn dann besteht die Möglichkeit, schnell alles abzubezahlen. "Eine hohe Tilgung ist aktuell der Schlüssel zu einer überschaubaren und erfolgreichen Finanzierung", sagt Scharfenorth. Wie monatliche Raten aus Zins und Tilgung bei unterschiedlichen Finanzierungsbeträgen und Beleihungssätzen ausfallen, ermitteln Interessierte schnell und einfach mit dem Baufinanzierungsrechner (https://www.baufi24.de/baufinanzierung-rechner/) von Baufi24.de.

Über Baufi24

Baufi24.de ist mit mehr als drei Millionen Besuchern pro Jahr eines der bekanntesten Webportale für private Baufinanzierungen. Zukünftige Hausbesitzer bekommen hier weitreichende Informationen rund um das Thema Baufinanzierung und Immobilienkauf/-bau zur Verfügung gestellt. In seinem Leistungsportfolio vergleicht das Unternehmen die Angebote von mehr als 300 Banken. Mehr als 1.000 zertifizierte Berater stehen den Kunden in einem Partnernetzwerk mit Beratung und Expertise zur Seite. Weitere Informationen unter https://www.baufi24.de.

Pressekontakt:

Unternehmenskontakt
Baufi24 GmbH
Stephan Scharfenorth
Friedrich-Ebert-Damm 111A
22047 Hamburg
Tel. +49 (0)40 284 09 53 10
E-Mail: scharfenorth@baufi24.de
Web: www.baufi24.de

Pressekontakt
Hasenclever Strategy
Walter Hasenclever
Tel: +49 421 688096213
Mobil: +49 171 4935783
E-Mail: wh@hasencleverstrategy.de
Original-Content von: Baufi24 GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Baufi24 GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: