Baufi24 GmbH

Baufi24 Test: Ein solides Gutachten benötigt Erfahrung

Hamburg (ots) - Wer schwarz auf weiß den Wert seiner Immobilie wissen möchte, der kommt um eine fundierte Werteinschätzung nicht herum. Ganz gleich ob die Immobilienbewertung zur Preiseinschätzung, in Rechtsstreitigkeiten oder für die Festlegung der Finanzierungshöhe benötigt wird - bei der Markteinschätzung einer Immobilie ist Fachwissen und viel Erfahrung gefragt. Baufi24 informiert, wo die Immobilienbewertung in den besten Händen ist.

Der Baufi24 Test ergab, dass die Dienstleistung Immobilienbewertung, je nach Verwendungszweck, nicht immer ein Vollgutachten sein muss. In reduziertem Umfang ist eine indikative Bewertung durchaus sehr günstig oder gar kostenfrei erhältlich. Weiterhin zeigt sich, dass Erfahrung und ein gutes Gefühl für den Markt ebenso wichtige Merkmale eines Gutachters sein sollten wie bautechnisches Wissen.

Vollgutachten bei Trennung

Bei Scheidungs- oder Erbschaftsstreitigkeiten empfiehlt der Anwalt aus Erfahrung die Anfertigung eines großen Wertgutachten zur Ermittlung des Verkehrswerts einer Immobilie. Mit einem Umfang von bis zu 30 Seiten ist ein Vollgutachten sehr aufwendig und teuer. Geeignet für eine solche Bewertung und Beurteilung sind fachlich qualifizierte Sachverständige. Stephan Scharfenorth, Geschäftsführer des Baufinanzierungsportals Baufi24.de (https://www.baufi24.de/) rät: "Bei der Wahl des Gutachters sollte darauf geachtet werden, dass es sich um einen öffentlich bestellten und vereidigten Sachverständigen des Bereiches Immobilienbewertung handelt, der möglichst viel Erfahrung mit der Bewertung der jeweiligen Immobilienart nachweisen kann." Die öffentliche Bestellung und Vereidigung eines Sachverständigen ist die höchste nachgewiesene Fachexpertise auf dem Gebiet der Immobilienwertermittlung.

Erfahrene Makler kennen die Preise am besten

Im Falle eines anstehenden Verkaufs einer Immobilie ist ein kompetenter und seriöser Makler ein guter Ansprechpartner, der die Gegebenheiten des lokalen Immobilienmarktes bestens kennt. Dieser bezieht nicht nur die Immobilie sondern auch die Mikrolage des Standorts als Bewertungsfaktor mit ein. Im Baufi24 Test wird deutlich, dass ein guter Immobilienmakler in der Lage ist, die durch die Bewertungsverfahren rechnerisch ermittelten Preise vor dem Hintergrund tatsächlich erzielter Kaufpreise zu überprüfen und bei Bedarf sinnvoll anzupassen. Zudem bieten die meisten Makler eine Markteinschätzung kostenlos an, wenn Aussicht auf die Beauftragung für die Vermarktung der Immobilie besteht.

Online Bewertungen sind günstig aber nicht erste Wahl

Immer häufiger bieten auch Immobilienportale im Internet eine Wertermittlung gegen eine geringe Gebühr an. Anhand von Angaben zur Immobilienbeschreibung wird eine Preisspanne ermittelt. Im Test von Baufi24 wird zeigt sich, dass es mitunter zu falschen Wertansätzen kommen kann, wenn Nutzer die Angaben unvollständig machen, die Bewertung ohne Besichtigung erfolgt oder nur sehr wenige oder keine Vergleichsdaten vorliegen. Größtes Manko ist, dass die meisten Portale nur Angebotspreise, nicht aber die notariell beglaubigten Verkaufspreise für die Bewertung heranziehen. Online-Bewertungen ermöglichen eine gute Orientierung in Märkten mit hoher Handelsfrequenz, können aber den professionellen Gutachter nicht ersetzen.

Pressekontakt:

Baufi24 GmbH
Stephan Scharfenorth
Friedrich-Ebert-Damm 111A
22047 Hamburg
redaktion@baufi24.de
Tel. 0800/808 4000
https://www.baufi24.de

Original-Content von: Baufi24 GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Baufi24 GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: