Baufi24 GmbH

Baufinanzierung: Immobilien als Altersvorsorge

Hamburg (ots) - Die Deutsche Bauwirtschaft boomt. Laut Angaben des Deutschen Baugewerbes wird für 2014 ein Umsatzplus von 3,5 Prozent erwartet. Dazu haben die Zinsen für Baugeld haben einen neuen Tiefstand erreicht. Viele Kunden sehen nun die Chance, eine Immobilie als Altersvorsorge zu erwerben.

"Einer späteren Unabhängigkeit von Mietzahlungen in der eigenen Immobilie stehen aber auch Risiken gegenüber, die schon vor dem Kauf im Auge behalten werden sollten. Mit der richtigen Planung, können viele Stolpersteine umgangen werden". sagt Stephan Scharfenorth, Geschäftsführer des Baufinanzierungsportals Baufi24.de (http://www.baufi24.de/).

Intelligent finanzieren Bei den aktuell günstigen Baugeldzinsen ist es ratsam, möglichst lange Zinsbindungen abzuschließen und auf eine hohe anfängliche Tilgung zu achten. Damit sinkt das Risiko, dass bei einem Zinsanstieg eine Anschlussfinanzierung mit einer monatlichen Mehrbelastung zu Buche schlägt.

Wie die monatlichen Raten aus Zins und Tilgung bei unterschiedlichen Finanzierungsbeträgen und Beleihungssätzen ausfallen, kann schnell und einfach mit dem Baufinanzierungsrechner (http://www.baufi24.de/baufinanzierung-rechner/) von Baufi24.de ermittelt werden.

Veränderungen im Leben, wie zum Beispiel der Eintritt in die Rente, sollten schon zu Beginn der Finanzierung im Auge behalten werden. Die monatlichen Budgets sollten also so geplant werden, dass auch Veränderungen im Leben die Finanzierung nicht in Gefahr bringen.

Nebenkosten beachten

Neben den Kosten für die Finanzierung sind auch die laufenden Nebenkosten des Eigentums zu beachten. Die Grunderwerbsteuer lag bis vor vier Jahren bundesweit einheitlich bei 3,5 Prozent des Kaufpreises. Viele Länder und Kommunen denken hier darüber nach, die Sätze anzuheben. So sind in Berlin seit Anfang 2014 ganze sechs Prozent fällig, in Schleswig-Holstein sind 6,5 Prozent zu bezahlen.

Zustand der Immobilie prüfen

Der Zustand der Immobilie spielt eine immer größere Rolle, da auch hier weitere Kosten auf den Eigentümer zukommen können. Die Energiesparverordnung (kurz EnEV) schreibt Eigentümern beispielsweise vor, ihre Immobilie auf einen energetisch besseren Standard anzuheben. Dies kann die nachträgliche Dämmung von Dach und Fassade oder den Austausch der Heizanlage bedeuten. Hier entstehen schnell Kosten von mehreren Tausend Euro. "Auch wenn die Zinsen derzeit günstig sind, sollten Immobilienkäufer vor den Kauf lieber zweimal hinsehen." führt Stephan Scharfenorth aus. "im Zweifel ist die Begleitung durch einen Bausachverständigen bei der Besichtigung ratsam."

Über Baufi24

Baufi24.de ist mit mehr als drei Millionen Besuchern pro Jahr eines der bekanntesten Webportale für private Baufinanzierungen. Zukünftige Hausbesitzer bekommen hier weitreichende Informationen rund um das Thema Baufinanzierung und Immobilienkauf/-bau zur Verfügung gestellt. In seinem Leistungsportfolio vergleicht das Unternehmen die Angebote von mehr als 300 Banken. Mehr als 1.000 zertifizierte Berater stehen den Kunden in einem Partnernetzwerk mit Beratung und Expertise zur Seite. Weitere Informationen unter http://www.baufi24.de.

Pressekontakt:

Unternehmenskontakt
Baufi24 GmbH
Stephan Scharfenorth
Friedrich-Ebert-Damm 111A
22047 Hamburg
Tel. +49 (0)40 284 09 53 10
eMail. scharfenorth@baufi24.de
Web. www.baufi24.de

Pressekontakt
FeineWorte PR
Eva Marie Romstätter
Balanstr. 94
81541 München
Tel. +49 (0)89 88 56 41 81
Mobil. +49 (0)171 834 71 34
eMail. eva@feineworte.de

Original-Content von: Baufi24 GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Baufi24 GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: