Brand Finance plc

Deutsche Bank: Marke verliert laut Studie eine Milliarde US Dollar an Wert - DZ und Commerzbank holen auf
The Banker/Brand Finance Rangliste der wertvollsten Bankenmarken 2014

Deutsche Bank: Marke verliert laut Studie eine Milliarde US Dollar an Wert - DZ und Commerzbank holen auf / The Banker/Brand Finance Rangliste der wertvollsten Bankenmarken 2014
Brand Finance/The Banker Banking 500 Rangliste Deutschland / Weiterer Text über OTS und www.presseportal.de/pm/104714 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/Brand Finance plc"

London, UK (ots) - Die Marke der Deutschen Bank hat im vergangenen Jahr deutliche Wertverluste hinnehmen müssen. Das zeigt die heute veröffentlichte The Banker/Brand Finance Banking 500 - Rangliste der wertvollsten Bankenmarken der Welt. Das Ranking bildet die aktuellen Markenwerte ab und berücksichtigt dabei auch Branchentrends und Indikatoren für künftige Entwicklungen. Das Ranking weist aus, dass die Marken deutscher Banken im globalen Vergleich den 9. Rang belegen.

Die Deutsche Bank bleibt jedoch mit Abstand die wertvollste deutsche Bankenmarke. Der Markenwert wird von den Experten der Markenbewerter von Brand Finance auf rund 13,5 Milliarden US Dollar taxiert. Im Vergleich zum Vorjahr bedeutet das einen Wertverlust von rund 7,4 Prozent bzw. mehr als einer Milliarde US Dollar. Im globalen Vergleich steht die Marke mit diesem Ergebnis auf Platz Platz 15 und fällt gegenüber 2013 um drei Plätze.

Auf den Verfolgerplätzen liegen mit deutlichem Abstand die DZ Bank und die Commerzbank. Der Markenwert der DZ Bank wird mit 4,95 Milliarden US Dollar berechnet. Das reicht im globalen Vergleich für Rang 47 (2013: 56). Die Commerzbank wird von den Markenwert-Spezialisten von Brand Finance mit 3,61 Milliarden US Dollar bewertet. Im weltweiten Vergleich ist das Platz 59 (2013: 68). Beide Banken konnten ihren Markenwert im vergangenen Jahr um jeweils rund ein Drittel steigern. Auf den weiteren Plätzen folgen Postbank und Deka Bank. Die Top-5 der deutschen Markenrangliste für Banken ist seit 2011 unverändert.

In der globalen Rangliste der Banken-Marken, die die Markenwerte aller Banken in der Top-500-Liste summiert, belegt Deutschland den 9. Platz. In der Summe konnten die Markenwerte deutscher Banken im Vergleich zu 2013 um 14 Prozent zulegen. Globale Ergebnisse

Wells Fargo hat seinen Titel als wertvollste Bankenmarke der Welt verteidigt. Der Markenwert wird mit rund 30 Milliarden US Dollar berechnet. Insgesamt schneiden die Markenwerte von Banken aus westlichen Industrieländern im diesjährigen Ranking gut ab. HSBC, UBS und BNP Paribas zählen zu den Gewinnern in Europa, Bank of America und Citi legen in den USA zu.

Aus europäischer Sicht ist außerdem die Verdoppelung der Markenwerte der vier griechischen Banken bemerkenswert, die unter den Top 500 Banken zu finden sind.

Dagegen verlieren die Markenwerte von Banken aus Russland (- 6%), Indien (-13 %) und Brasilien (-23 %). Nur chinesische Banken können innerhalb der Gruppe der BRIC-Länder weiterhin ein starkes Wachstum von durchschnittlich 20 Prozent bei ihrem Markenwert verzeichnen.

Erläuterungen zur Methodik

Marken stellen einen der wichtigsten Werte dar, die Unternehmen besitzen. Sie unterstützen den Absatz und helfen, die Beziehung zu Kunden und Geschäftspartnern zu gestalten. Doch ohne solide finanzielle Daten kann die Bedeutung von Marken leicht übersehen oder missverstanden werden - besonders im Bankensektor. Das The Banker/Brand Finance Banking 500 Ranking gibt Analysten, Investoren, Journalisten und Aufsichtsräten mehr Übersichtlichkeit, indem es ein Ranking der wertvollsten Bankenmarken weltweit nach dem Markenwert zur Verfügung stellt.

Die weltweit führende Markenbewertung Brand Finance berechnet die Markenwerte auf der Grundlage der Frage, welche Lizenzgebühren ein Unternehmen zu bezahlen hätte, wenn es die Marke nicht in Besitz hätte. Diese Methode wird auch als Lizenzpreisanalogieverfahren (engl. royalty relief method) bezeichnet. Brand Finance ist zudem eine der ersten Firmen weltweit gewesen, die eine Akkreditierung für ISO 10668-konforme Markenbewertungen erhalten hat. Die globale ISO 10668 Norm bietet einen konsistenten und zuverlässigen weltweiten Standard, um Transparenz und Objektivität in der Markenbewertung zu sichern. Bewerter müssen alle finanziellen, handlungsbasierten und juristischen Informationen in die Markenbewertung einfließen lassen. In diesem Zusammenhang dankt Brand Finance folgenden Partnern, die das ISO 10668-konforme Markenranking ermöglichen, indem sie Brand Finance Informationen zur Verfügung stellen: The Banker, Novagraaf, Havas, BAV Consulting, Alexa, Bloomberg, Meltwater, VI360 und CSR Hub.

Neben dem Markenwert ist jeder der 500 Marken ein Marken-Rating zugeordnet: nach dem Muster der Kredit-Ratings stellt dieser Wert eine Benchmark der Stärken, Risiken und Potentiale einer Marke im Vergleich zu den Marken der Wettbewerber dar. Die The Banker/Brand Finance Banking 500 Studie wird jährlich durchgeführt und seit 2006 in der Februar-Ausgabe des Magazins "The Banker" in der Financial Times veröffentlicht. Details zur Methodik der Markenbewertung können auf der Webseite www.branddirectory.com/methodology abgerufen werden. Die Ergebnisse der Vorjahre sind ebenfalls online unter http://brandirectory.com/league_tables/table/banking-500-2013 einsehbar.

Pressekontakt:

Brand Finance: Robert Haigh, Communications Manager, Tel.: +44 (0)20 
7389 9400, Mobil: +44 (0)7762211267, E-Mail: r.haigh@brandfinance.com

The Banker: Raj Rai (Ms), Senior Marketing Manager, Tel.: +44 (0)20
7775 6340. E-Mail: raj.rai@ft.com

Pressekontakt Deutschland: BC Kommunikation/Bielenstein Consulting
GmbH, Tobias Bielenstein, Gottfried-Claren-Straße 5, 53225 Bonn,
Tel.: 0228 55526593
Original-Content von: Brand Finance plc, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: