Blue Responsibility

Trinkwasserqualität: Im Ausland sind die Deutschen skeptisch
GfK-Umfrage im Auftrag der Initiative Blue Responsibility

Frankfurt am Main (ots) - Sauberes Trinkwasser ist unser wichtigstes Nahrungsmittel und genießt in Deutschland großes Vertrauen der Verbraucher: 91 Prozent trinken zumindest gelegentlich Leitungswasser. Im Auslandsurlaub greifen sie selten zum Wasser aus dem Hahn. Das ergab eine repräsentative GfK-Studie im Auftrag der Nachhaltigkeitsinitiative Blue Responsibility, die sich für einen verantwortungsbewussten Umgang mit der Ressource Wasser einsetzt.

Die Sommerferien stehen vor der Tür, und viele Deutsche bereiten sich auf den Jahresurlaub vor. Getreu dem Motto "andere Länder, andere Sitten" ändern viele Verbraucher im Urlaub ihr Trinkverhalten, denn ihr Vertrauen in Leitungswasser sinkt im Ausland laut einer aktuellen GfK-Umfrage von Blue Responsibility. So genießen neun von zehn Deutschen im eigenen Land Leitungswasser, im Nachbarland Österreich sind es nur noch 66,6 Prozent. In Frankreich trinken rund 35 Prozent der Deutschen Leitungswasser, in Italien knapp jeder Vierte (24,2 %) und in Spanien nur jeder Siebte (15,2 %). Die USA liegen mit 26,2 Prozent im Mittelfeld. Besonders hoch sind die Bedenken in der Türkei: Fast 72 Prozent gaben an, dort niemals Leitungswasser zu trinken.

Ausgezeichnete Trinkwasserqualität bis zum Hausanschluss

Das Vertrauen der Deutschen in heimisches Trinkwasser als das am strengsten überwachte Lebensmittel ist gerechtfertigt. Doch die Qualitätskontrolle endet am Wasserzähler. "Die Hauptrisikofaktoren lauern in den Hausleitungen - zwischen Wasserzähler und Entnahmestelle", erklärt Wolfgang Burchard von Blue Responsibility. Stagnation, überdimensionierte Rohrleitungen, falsche Temperaturhaltung oder ungeeignete Materialien beeinträchtigen die Trinkwasserqualität. Daher sollten Trinkwasserinstallationen von Fachfirmen errichtet sowie gewartet werden. "Jeder kann sich vor Verunreinigungen schützen", betont Burchard, "Wasser, das länger als vier Stunden in einer Leitung gestanden hat, sollte man ablaufen lassen." Eine regelmäßige Trinkwasseranalyse schafft zusätzliche Sicherheit. "Ein solcher Test kostet unter 100 Euro - ein relativ geringer Betrag für die eigene Gesundheit", resümiert Burchard.

Infografik downloadbar: http://bit.ly/1i7CY6F 
www.trinkwasser-wissen.net / www.blue-responsibility.net 

Pressekontakt:

Antje Frommfeld
0221/951441913
antje.frommfeld@public-affairs.de

Original-Content von: Blue Responsibility, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Blue Responsibility

Das könnte Sie auch interessieren: