DQS GmbH

Energiemanagement: DQS GmbH für ISO 50001 Sektor B erstmalig akkreditiert

Frankfurt am Main (ots) - Seit dem 17. April 2014 ist die DQS GmbH für Zertifizierungsaudits nach der Norm ISO 50001 Sektor B durch die nationale Akkreditierungsstelle der Bundesrepublik Deutschland DAkkS erstmalig akkreditiert; für ISO 50001 Sektor A wurde nach drei Jahren die Reakkreditierung ausgesprochen. Die DQS ist somit in der Lage, ihren Kunden auch Zertifizierungsaudits auf der Grundlage von ISO 50001 für den Sektor B anzubieten.

Worin unterscheiden sich die Sektoren A und B? Laut den Akkreditierungsregeln der DAkkS ist der Geltungsbereich für Energiemanagementsysteme (EnMS) nach ISO 50001 in zwei Sektoren aufgeteilt: Der Sektor A bezieht sich auf industrielle EnMS, die auf den gesamten Energieverbrauch rund um die Produktion fokussieren. Der Sektor B schließt alle nichtindustriellen EnMS ein z. B. für die Gebäudewirtschaft, für kommunale Energiesysteme oder für Dienstleistungsunternehmen etc.

Immer mehr Unternehmen aller Größen und Branchen erkennen die Chancen, die ein zertifiziertes EnMS bietet - denn die Vorteile liegen auf der Hand: "Neben der Entlastung der Umwelt, der Schonung von Ressourcen und der Senkung von Energiekosten durch die Steigerung der Energieeffizienz ist besonders auch eine finanzielle Entlastung bei der Energie- und Stromsteuer ein bedeutender Faktor," sagt Tarik Beganovic, Produktmanager der DQS für Energiemanagement, mit Blick auf das nicht unerhebliche Sparpotenzial, das hier schlummert. Das zentrale Instrument für Steuerentlastungen ist die so genannte Spitzenausgleich-Effizienzsystemverordnung (SpaEfV), die ein wesentlicher Bestandteil des im August 2012 geänderten Energie- und Stromsteuergesetzes ist. Die Verordnung regelt, wie und wodurch der Nachweis des Betriebs eines EnMS erfolgen kann.

Die von den Finanzbehörden geforderten Nachweise (Testate gemäß SpaEfV) können nur von einem zugelassenen Umweltgutachter oder von einer Konformitätsbewertungsstelle ausgestellt werden, die von der nationalen Akkreditierungsstelle für die Zertifizierung von Energiemanagementsystemen nach ISO 50001 zugelassen ist - beispielsweise von der DQS, die ihren Kunden zu diesem Thema umfangreiche Expertise aus über 800 Zertifizierungsaudits bieten kann. Tarik Beganovic rät Unternehmen, die noch über kein Energiemanagementsystem verfügen, sich rechtzeitig mit dem Thema zu beschäftigen: "Um in den Genuss von Steuerentlastungen zu kommen, muss ab dem Antragsjahr 2015 ein EnMS 100 % des Gesamtenergieverbrauchs abdecken, eine schrittweise Einführung wie 2013 und 2014 ist dann nicht mehr möglich."

Die DQS informiert auf ihrer Webseite www.dqs.de unter den Stichworten ISO 50001, EN 16247-1 und Spitzenausgleich-Effizienzsystemverordnung ausführlich über alle Facetten und Chancen des Themas Energiemanagement. Fragen zu diesen Themen beantwortet Herr Tarik Beganovic, Produktmanager Energie und Klimaschutz der DQS GmbH (tarik.beganovic@dqs.de).

Pressekontakt:

DQS GmbH
Matthias Vogel
Leiter Marketing & Communication
August-Schanz-Straße 21
60433 Frankfurt am Main
Tel.: 069 95427-287
Fax: 069 95427-404
Mail: matthias.vogel@dqs.de

Original-Content von: DQS GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: DQS GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: