SSN GROUP: SSN GROUP plant, entwickelt und baut Parkhaus für Holiday Parker am Flughafen Hamburg (mit Bild)

SSN GROUP plant, entwickelt und baut Parkhaus für Holiday Parker am Flughafen Hamburg (mit Bild)

   

Düsseldorf (ots) - Erfolgreiche Synergie entlang der gesamten Wertschöpfungskette durch Beteiligung von Unternehmen der SSN GROUP

Mit der Erteilung der Baugenehmigung ist der Startschuss zum Bau des neuen Parkhauses am Flughafen Hamburg gefallen. Auf einem bisher durch Bürogebäude und Hallen bebauten 7.368 qm großen Grundstück unmittelbar südlich des Flughafengeländes an der Straße "Weg beim Jäger" entsteht ein Parkhaus mit 1178 Stellplätzen, das im Wesentlichen für die Nutzung von Holiday- und Langzeitparkern vorgesehen ist.

Das nun zur Ausführung anstehende Gesamtkonzept berücksichtigt in idealer Weise aufeinander abgestimmt die Belange von Bau, Ausstattung und Gestaltung. Ermöglicht wurde dies durch den Einsatz des gesamten Firmenverbundes der SSN GROUP.

Michael U. Tockweiler, CEO der SSN GROUP: "Wie schon bei anderen Großbauvorhaben werden unsere Firmen ihr Knowhow und ihre Ressourcen bündeln. Beim Parkhaus Flughafen Hamburg können wir durch die Interaktion unserer Tochtergesellschaften, die ihre Tätigkeitsfelder in den einzelnen Phasen des Lebenszyklus von Bauwerken haben, bereits ab der Planung erhebliche Synergien schöpfen. Die Stärke unseres Verbundes ermöglicht ein in jeder Hinsicht optimales Ergebnis."

Als Entwickler fungiert eine Objektgesellschaft der SSN GROUP. Die Kasseler Dr. Ing.(mgsu)Matuszek GmbH& Co.KG übernimmt die Generalplanung und Projektsteuerung. Generalunternehmer ist die Düsseldorfer Bauunternehmung Peter Holthausen GmbH & Co. KG.

Bei der Projektplanung waren wesentliche Eckdaten für Bau und Betrieb zu berücksichtigen:

Nach umfangreichen Variantenstudien wurde eine Konstruktion in Stahlverbundbauweise nach dem Split-Level-Prinzip als optimale Lösung ausgewählt. Die als Weiße Wanne ausgebildeten Untergeschosse sind so in die vorhandenen Umgebungsverhältnisse eingepasst, dass die Kombination aus Böschungen und Lüftungsschächten eine freie Lüftung ermöglicht. Im gesamten Gebäude sind weder mechanische Lüftungsanlagen noch Sprinklerungen erforderlich. Auch die Forderungen der DFS (Deutsche Flugsicherung GmbH) wurden erfüllt. Dadurch war die maximale Höhe in Bau- und Endzustand vorgegeben. Die einzelnen Parkebenen waren stützenfrei zu überspannen. Und natürlich war die Anzahl der Parkplätze zu optimieren.

Das neue Parkhaus wird übergeordnet an das Parkleitsystem des Flughafens angeschlossen; die Anbindung an die Terminals erfolgt über einen Bus-Shuttle-Service. Die Fertigstellung ist zum Jahresende 2012 geplant. Um eine optisch ansprechende Einpassung in die vorhandene Umgebung zu erreichen, werden die Außenseiten mit einer Fassadenbegrünung versehen. Die Beleuchtung erfolgt mit energiesparenden Leuchtmitteln.

Pressekontakt:

SSN GROUP
Margit Budde
Tel. 0170-7975862
E-Mail: mbudde@sportstadianet.com