Media Perspektiven

Top-Nachrichtenthemen im Mai: Flüchtlingsproblem und Lokführerstreik - InfoMonitor Mai 2015

Köln (ots) - Das Flüchtlingsproblem in Europa und Asien sowie der Lokführerstreik in Deutschland waren die Nachrichtenthemen mit der umfangreichsten Berichterstattung im Monat Mai. Die Hauptnachrichtensendungen der vier großen TV-Sender berichteten zusammen 106 Minuten über das Flüchtlingsthema und 85 Minuten über den Lokführerstreik. Es folgen die Themen NSA/BND-Affäre (68 Minuten), FIFA-Skandal (67 Minuten), Erdbeben in Nepal (51 Minuten) und Gedenken an Ende des Zweiten Weltkriegs (50 Minuten).

Im Vergleich zum Vormonat konnten im Mai die Parteien erheblich mehr Auftritte ihrer Politiker verzeichnen. Anteilsmäßig am stärksten zulegen konnten AfD (58 Auftritte) und FDP (46), wobei erkennbar wird, dass Präsenz sowohl auf für die Parteien positive (bei der FDP hier: Bremer Bürgerschaftswahl) als auch negative (bei der AfD hier: interner Machtkampf) Anlässe zurückgehen kann. Die Liste wird angeführt von der CDU mit 331 Auftritten vor der SPD mit 292 Auftritten. Die Grünen waren 98-mal präsent, die Linke 66-mal und die CSU nur 36-mal.

Die Rangreihe der 20 präsentesten deutschen Politiker wird erneut von Bundeskanzlerin Angela Merkel angeführt, die auf 128 Auftritte kam. Auffällig weit vorne vertreten sind Bernd Lucke und Frauke Petry von der AfD. Ebenso unter die Top-20 schafften es dieses Mal Jens Böhrnsen (SPD) und Lencke Steiner (FDP) wegen der Bürgerschaftswahl in Bremen.

Der Anteil politischer Themen lag im Mai in allen sechs untersuchten Nachrichtensendungen höher als im Vormonat. Den höchsten Politikanteil erzielte wieder einmal die "Tagesschau" mit 51 Prozent (entspricht 8 Minuten pro Ausgabe), "heute" kam auf 36 Prozent (7 Minuten), "RTL aktuell" auf 21 Prozent (4 Minuten), die "Sat.1 Nachrichten" auf 28 Prozent (4 Minuten), die "Tagesthemen" auf 44 Prozent (10 Minuten) und das "heute-journal" auf 48 Prozent (11 Minuten).

Pressekontakt:

IFEM Institut für empirische Medienforschung
Riehler Straße 21
50668 Köln
Tel.: 0221-779011
Fax: 0221-7325945
E-Mail: daten@ifem.de
www.ifem.de

Original-Content von: Media Perspektiven, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Media Perspektiven

Das könnte Sie auch interessieren: