Badische Neueste Nachrichten

Badische Neueste Nachrichten: Russische Sichtweisen - Kommentar von Klaus Gassner

Karlsruhe (ots) - Das nun verhängte Embargo gegen vielfältige Lebensmittel aus dem Westen entlarvt die ganze Doppelbödigkeit der russischen Regierung: Sie trifft mit dem Schritt viele Produzenten im Westen, sie nimmt aber auch steigende Nahrungsmittelpreise in Kauf und damit Beschwernisse für die eigene Bevölkerung. Der wird vorgegaukelt, dass der Schritt die russische Wirtschaft stärke. Solche Töne verfangen in der komplizierten Gemengelage nicht nur bei einfachen Bürgern, sondern in allen Schichten. Russland scheint tief getroffen und waidwund im Gefühl der spürbaren Unterlegenheit. Seit Jahren kann das Land kaum mithalten mit den Standardisierungen des internationalen Handels, den Abhängigkeiten vom europäischen Markt. Das einst mächtige Land muss sich mächtig strecken, um im Konzert der Großen mitzuspielen. So treibt die Diskrepanz zwischen Anspruch und Realität die Unruhe an im Land.

Pressekontakt:

Badische Neueste Nachrichten
Klaus Gaßner
Telefon: +49 (0721) 789-0
redaktion.leitung@bnn.de

Original-Content von: Badische Neueste Nachrichten, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Badische Neueste Nachrichten

Das könnte Sie auch interessieren: