Badische Neueste Nachrichten

Badische Neueste Nachrichten: Krisenstimmung

Karlsruhe (ots) - Wer wollte es schon bezweifeln: Der türkische Ministerpräsident Erdogan steckt nach zehn Jahren durchaus erfolgreicher Regierungstätigkeit in seiner schwersten Krise. Wer auf einen Schlag etliche Minister zum Rücktritt zwingt und das halbe Kabinett umbildet, kann nicht so tun, als habe er mit den jetzt bekannt gewordenen Korruptionsfällen rein gar nichts zu tun. Einer der Entlassenen, Wirtschaftsminister Caglayan, hat denn auch nicht gezögert, den Spieß umzudrehen. Er erinnerte daran, dass Erdogan vielen der jetzt in die Kritik geratenen Bauprojekte doch höchstpersönlich zugestimmt hatte. Der Versuchung, für vergebene Staatsbürgschaften die Hand aufzuhalten, konnten viele Minister offenkundig nicht widerstehen. Die Schmutzarbeit erledigten indes ihre Söhne. Erdogan hat nach einem erfolgreichen Start und dem wirtschaftlichem Aufstieg der Türkei viele Fehler gemacht und sich zunehmend außenpolitisch isoliert. Vor allem aber sein selbstherrliches Auftreten im Innern könnte ihn sein Amt und die erträumte weitere Karriere als eines mit weitgehenden Vollmachten ausgestatteten Staatspräsidenten kosten. Er kam an die Macht, weil er den Türken ein Ende des Bakschisch-Unwesens versprochen hatte. Doch er konnte sein Versprechen nicht halten.

Pressekontakt:

Badische Neueste Nachrichten
Klaus Gaßner
Telefon: +49 (0721) 789-0
redaktion.leitung@bnn.de

Original-Content von: Badische Neueste Nachrichten, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Badische Neueste Nachrichten

Das könnte Sie auch interessieren: