Polizeiinspektion Leer/Emden

POL-LER: ++ Raubüberfall auf Tankstelle in Emden ++ Ladendieb tauschte entwendetes Gerät um ++ Diebstahl von Pfandflaschen ++ Betrüger geben sich erneut als Polizeibeamte aus

Polizeiinspektion Leer/Emden (ots) - Emden - Unbekannter Mann überfällt Tankstelle: Zeugen gesucht!

Emden - Am 26.05.2016 gegen 22:45 Uhr betrat nach bisherigen Erkenntnissen ein maskierter Mann eine Tankstelle an der Auricher Straße/Ecke Eggenastraße in Emden und überraschte kurz vor der Schließung der Tankstelle die 24-jährige Angestellte, die gerade mit Aufräumarbeiten beschäftigt war. Der Mann bedrohte die Frau mit einer Pistole und forderte die Angestellte auf, Geld auszuhändigen. Anschließend floh der Täter mit dem so erlangten Bargeld durch den Haupteingang zu Fuß in bislang unbekannte Richtung. Die 24-jährige Frau blieb körperlich unverletzt und konnte die Polizei alarmieren. Eine sofort eingeleitete Fahndung nach dem flüchtigen Täter blieb bislang ergebnislos. Bei dem bislang unbekannten Täter handelt es sich nach ersten Ermittlungen um einen ca. 1,70-1,75 m großen Mann mit breiten Schultern und braunen Augen, der schwarz gekleidet war und ein Oberteil mit zwei Brusttaschen getragen haben soll. Ob es sich bei der Schusswaffe um eine echte Waffe gehandelt hat, ist bislang noch nicht bekannt. Personen, die am gestrigen Abend auffällige Beobachtungen gemacht haben oder anderweitig zur Aufklärung des Sachverhaltes beitragen können, werden gebeten, sich bei der Polizei in Emden unter 04921/8910 zu melden.

Emden - Ladendieb "tauschte" entwendetes Gerät um

Emden - Am 26.05.2016 gegen 11:00 Uhr betrat ein 63-jähriger Mann nach bisherigen Erkenntnissen ein Geschäft in der Fritz-Reuter-Straße und entwendete dort - zunächst unbemerkt - einen CD-Player. Nur zwei Stunden später kehrte der Mann jedoch mit einer Tasche zurück in das Geschäft, nahm aus einem Regal in der Elektro-Abteilung einen Karton mit einem gleichartigen CD-Player, tauschte diesen mit dem zuvor entwendeten Gerät aus und verließ anschließend das Geschäft mit dem ausgetauschten CD-Player - erneut ohne das Gerät zu bezahlen. Dabei wurde der Mann von einem Ladendetektiv bemerkt und angesprochen. Entsprechende Ermittlungsverfahren wurden eingeleitet.

Leer - Diebstahl von Pfandflaschen

Leer - In der Nacht vom Mittwoch auf Donnerstag gelangten bislang unbekannte Täter nach Überwinden eines Metallgitterzauns in das Pfandlager eines Verbrauchermarktes im Osseweg und entwendeten daraus eine Vielzahl von PET-Pfandflaschen im Wert einer dreistelligen Summe. Anschließend entfernten sie sich vermutlich mit einem größeren Fahrzeug, ggf. mit Anhänger, vom Tatort. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Leer zu melden.

Leer - Betrüger geben sich erneut als Polizeibeamte aus

Leer - Am Abend des 26.05.2016 rief ein bislang unbekannter Mann eine 54-jährige Leeranerin an und gab sich ihr gegenüber als Polizist aus. Der vermeintliche Polizist forderte die 54-jährige zunächst auf, eine Software aus dem Internet herunterzuladen, die es dem "Polizisten" ermöglichen sollte, auf ihren PC zuzugreifen. Anschließend sollte die Frau ihre Bankdaten eingeben. Die aufmerksame Leeranerin wurde jedoch misstrauisch und beendete damit das Gespräch, bevor sie die richtige Polizei über den Anruf informierte, die unverzüglich die Ermittlungen aufnahm. In der Vergangenheit sind bereits einige Fälle von "falschen Polizei- oder Kriminalbeamten" aufgefallen. Das Ziel der Täter ist es, Menschen mit unterschiedlichen Methoden um ihr Geld oder Wertsachen zu betrügen. In der Regel melden sich die Täter telefonisch und geben sich als Polizeibeamte / Kriminalbeamte aus, um so das Vertrauen der Opfer zu erlangen. Im anschließenden Gespräch versuchen die Täter dann auf unterschiedliche Weise Informationen über Vermögen, Bankdaten und Wertgegenstände zu erlangen.

Die Polizei weist in diesem Zusammenhang erneut darauf hin, vorsichtig mit Informationen über finanzielle Verhältnisse und insbesondere Bankdaten zu sein, die von fremden Personen erfragt werden. Sie sind nicht verpflichtet, darüber Auskunft zu geben. Wenn Ihnen etwas seltsam vorkommt, scheuen Sie sich nicht, sich von dem Polizeibeamten den Namen, die Amtsbezeichnung, die Dienststelle und eine Rückrufnummer geben zu lassen. Rufen Sie den Polizeibeamten dann über seine Dienststelle an und lassen Sie sich verbinden. Auch bei Besuchen von Polizisten können Sie sich den Dienstausweis zeigen lassen und bei der zuständigen Dienststelle ihres Wohnortes nach der Rechtmäßigkeit des Besuches fragen.

Hinweise bitte telefonisch an die zuständigen Dienststellen unter:

Polizei Leer 0491-976900

Polizei Emden 04921-8910

Polizeistation Westoverledingen 04955-935393

Polizeistation Moormerland 04954-89381110

Polizeistation Weener 04951-913110

Polizeistation Rhauderfehn 04952-9230

Polizeistation Uplengen 04956-1239

Polizeistation Hesel 04950-1214

Polizeistation Jemgum 04958-298

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Leer/Emden
Annika Zempel
Telefon: 0491/97690-114
E-Mail: pressestelle@pi-ler.polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-ler.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Leer/Emden, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Leer/Emden

Das könnte Sie auch interessieren: