Polizeiinspektion Aurich/Wittmund

POL-AUR: Pressemitteilung der PI Aurich/Wittmund vom 16.09.17 - 17.09.17

Aurich/Wittmund (ots) - Altkreis Aurich

Kriminalitätsgeschehen

Körperverletzung

Am Samstag, gegen 03:15 Uhr, kam es in Aurich, Carolinenhof, zu einer Auseinandersetzung zwischen einem 22-jährigen Mann und dem Sicherheitspersonal der dortigen Discothek. Der alkoholisierte 22-jährige gab an, geschlagen worden zu sein. Er sei am Arm verletzt worden. Der genaue Hergang wird noch ermittelt.

Diebstahl

In der Zeit von Mittwoch, 17:00 Uhr, bis Samstag, 07:00 Uhr, entwendeten unbekannte Täter von einer Baustelle in Aurich-Sandhorst, Große Schlinge, zwei Stromkabel. Zeugen werden gebeten sich mit der Polizei in Aurich in Verbindung zu setzen.

Einbruch in Bäckerei

In der Nacht von Freitag, 18:15 Uhr, bis Samstag, 05:15 Uhr, kam es in Wiesmoor, Hauptstraße, "Ubbos Backhuus", zu einem Einbruch. Unbekannte Täter verschafften sich durch die Eingangstür Zutritt. In der Bäckerei wurden mehrere Schränke aufgebrochen. Diebesgut konnte von den Tätern nicht erlangt werden. Wer verdächtige Beobachtungen gemacht hat, soll sich bitte mit der Polizei in Wiesmoor oder Aurich in Verbindung setzen.

Widerstand gegen Polizeibeamte

Am Samstag, gegen 09:10 Uhr, wurde der Wache eine randalierende Person in Aurich, Egelser Straße, gemeldet. An einem dortigen Fischrestaurant sei bereits durch die Person eine Laterne zerstört worden. Als die Beamten von dem 22-jährigen Mann die Personalien feststellen wollten, wurde er aggressiv und versuchte sich zu entfernen. Als er durch die Polizeibeamten festgehalten wurde versuchte er die Beamten zu treten und zu schlagen. Er wurde vorläufig festgenommen.

Verkehrsgeschehen

Fahren ohne Versicherung und Urkundenfälschung

Am Sonntag, gegen 01:30 Uhr, wurde ein Pkw-Fahrer auf der Kirchdorfer Straße in Aurich kontrolliert. Bei der Kontrolle wurde festgestellt, dass der 52-jährige seinen Pkw nicht zugelassen hatte. Er hatte keine Versicherung und Steuern wurden auch nicht entrichtet. Das angebrachte Kennzeichen war nicht mehr gültig und ursprünglich für einen anderen Pkw ausgegeben. Die Weiterfahrt wurde untersagt und gegen den Mann wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

Trunkenheit im Straßenverkehr

Am Samstagmorgen, gegen 09:55 Uhr, wurde in Aurich, Emder Straße, ein 23-jähriger Pkw-Fahrer kontrolliert. Es wurde festgestellt, dass er deutlich unter Alkoholeinfluss stand (1,79 Promille). Eine Blutentnahme wurde angeordnet und der Führerschein musste beschlagnahmt werden.

Verkehrsunfall mit einer schwer verletzten Person

Am Samstag, gegen 15:40 Uhr, kommt es in Strackholt auf der B 436 zu einem schweren Verkehrsunfall. Ein 36-jähriger Pkw-Fahrer scherte nach einem Überholvorgang wieder ein und kam auf der nassen Fahrbahn ins Schleudern. Er kommt nach rechts von der Fahrbahn ab, wo der Pkw gegen einen Baum prallt. Durch die Wucht des Aufpralls wird der Pkw wieder auf die Fahrbahn geschleudert und überschlägt sich. Der Pkw-Fahrer wird schwer verletzt.

Altkreis Norden

Kriminalitätsgeschehen

Randaliert und Polizeibeamte beleidigt

Am Samstagmorgen gegen 05:30 Uhr hielt sich eine Truppe Jugendlicher und Heranwachsender in der Norder Innenstadt auf. Da diese sehr laut grölten und zudem gegen verschiedene Gegenstände traten, kam es zu einem Polizeieinsatz. Es wurde festgestellt, dass es sich um männliche Personen aus dem Bereich Hage handelte. Im Rahmen des Einsatzes wurden die Beamten durch ein Gruppenmitglied erheblich beleidigt. Um die Ordnung wieder herzustellen, waren kurzfristige Gewahrsamnahmen notwendig. Gegen alle Personen wurden Verfahren wegen Belästigung der Allgemeinheit eingeleitet, gegen eine Person ein Strafverfahren wegen Beleidigung.

Verkehrsgeschehen

Kein Licht und Schlangenlinien In der Nacht von Freitag zu Samstag gegen 01 Uhr wurde eine Funkstreifenwagenbesatzung an der Deichstraße in Norddeich auf einen Fahrradfahrer aufmerksam, der ohne Licht und in Schlangenlinien auf dem Radweg unterwegs war. Bei der Überprüfung des 54 - jährigen Urlaubers wurde ein Alkoholwert von 1,77 Promille festgestellt. Eine Blutentnahme und die Einleitung eines Strafverfahrens waren die Folgen der nächtlichen Tour.

Ohne Führerschein betrunken im fremden Auto Bei der Kontrolle des Fahrers eines Mazda am Samstag gegen 02.40 Uhr kam einiges zum Vorschein. Zunächst war der 20-jährige im Bereich der Strecke Eilsum Richtung Greetsiel einer Polizeistreife aufgefallen, weil er recht flott unterwegs war und zeitweise mit dem Fahrzeug auf die linke Fahrbahn geriet. Als ihm Haltezeichen gegeben wurden, fuhr er weiter. Auch der Einsatz des Blaulichtes und des Martinshorns konnten ihn nicht zum Anhalten bewegen. Nach dem Stoppen des Wagens war schon Alkoholgeruch wahrnehmbar. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,34 Promille. Der Fahrer war nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis, weil ihm diese schon entzogen worden war. Zudem hatte er den Wagen ohne Wissen des Eigentümers mitgenommen.

Fahrt unter Drogeneinfluss und ohne Führerschein Am Samstag gegen  08.15 Uhr machte der Fahrer eines Ford Focus auf der Norddeicher Straße in Norden aufgrund seines Verhaltens eine Streifenwagenbesatzung auf sich aufmerksam. Beim Erblicken des Funkstreifenwagens wich er von seinem ursprünglichen "Fahrvorhaben" ab. Bei der Kontrolle stellte sich dann der Grund heraus. Der 34-jährige war nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis und stand unter dem Einfluss berauschender Mittel. Die Fahrt war damit zu Ende. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

Landkreis Wittmund

Kriminalitätsgeschehen

Ladendiebstahl Am Freitagabend, 22:25 Uhr, suchte ein 36-jähriger Ardorfer eine Tankstelle an der Isumser Straße in Wittmund auf. Während eines Bezahlvorganges entwendete er ein alkoholisches Getränk im Wert von 3,- Euro. Es wurde Strafanzeige gegen ihn erstattet.

Versuchter Wohnungseinbruch In der Zeit vom 15. bis 16.09.2017, 07:30 bis 08:30 Uhr, versuchte ein bisher unbekannter Täter die Hintereingangstür eines Wohnhauses im Hohler Weg in Friedeburg/Horsten erfolglos aufzuhebeln. Dabei richtete er einen Sachschaden von ca. 100,- Euro an. Die Geschädigten stellten Strafantrag.

Raub, Schwerer räuberischer Angriff auf Kraftfahrer 16.09.2017, 20:20 bis 20:30 Uhr Nach Geschäftsschluss in einer Neuharlingersieler Edeka-Filiale, fährt eine 19-jährige Harlestädterin, mit den Tageseinnahmen in sog. Geldbomben zur Bank. Als sie sich zur Tatzeit auf der Straße Alt Addenhausen, in Höhe Mühlenstrich befindet, springt eine männliche, maskierte Person auf die Fahrbahn, so dass sie zu einer Vollbremsung gezwungen wird. Anschließend wird die Beifahrertür aufgerissen und Pfefferspray versprüht. Nachdem der Täter die Geldbomben vom Beifahrersitz an sich genommen hat, flüchtet er zu Fuß. Die Harlestädterin wird durch den Pfeffersprayeinsatz leicht verletzt und zur ambulanten Behandlung in das Wittmunder Krankenhaus eingeliefert. Die Höhe der Beute kann noch nicht beziffert werden. Fahndungsmaßnahmen verlaufen negativ.

Verkehrsgeschehen

Unfallflucht, Zeugen gesucht Am Freitagmittag, 14:15 Uhr, parkte ein 22-jähriger Ardorfer seinen silbernen Pkw der Marke Hyundai auf dem Kundenparkplatz eines Supermarktes an der Eggelinger Straße in Wittmund. Als er das Fahrzeug nach ca. 10 Minuten wieder aufsuchte, stellte er an der rechten Seite einen Unfallschaden fest. Der Verursacher hatte sich in der Zwischenzeit vom Unfallort entfernt. Der angerichtete Sachschaden beträgt ca. 1300,- Euro. Hinweise dazu bitte, unter der Telefonnummer 04462 / 911-0, an die Polizei in Wittmund.

Kleintier ausgewichen und von der Fahrbahn abgekommen Ein 62-Jähriger aus Dunum befuhr am Samstagvormittag die Straße Warnsath in Wittmund, in Fahrtrichtung Burhafe. Als er sich um 10:12 Uhr in Höhe km 7,4 befand, wich er einem unbekannten Kleintier nach links aus. Dadurch verlor er die Kontrolle über den Pkw, kam von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Der Dunumer zog er sich Verletzungen zu und er wurde dem Krankenhaus Wittmund zur stationären Behandlung zugeführt. Am Pkw entstand Sachschaden von ca. 15000,- Euro.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Aurich/Wittmund
Pressestelle

Telefon: 04941/606-104
E-Mail: pressestelle@pi-aur.polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-aur.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund

Das könnte Sie auch interessieren: