Liechtensteinisches Landesmuseum

Sperrfrist 24.09 0900 - Kunstwerke des international gefeierten Künstlers Pál Sarkozy erstmalig im Fürstentum Liechtenstein zu sehen

Vaduz (ots) - Erstmalig werden im Fürstentum Liechtenstein (Liechtensteinisches Landesmuseum) und in der Schweiz (Grand Resort Bad Ragaz) Kunstwerke des international gefeierten Künstlers Pál Sarkozy, Vater von Nicolas Sarkozy, zu sehen sein, der u.a. schon in in Paris, Madrid, Budapest, Kairo, Marrakesch, Moskau, Kiew und Peking ausgestellt hat. Gezeigt werden Werke der letzten Jahre, die durch seine Vielfalt beeindrucken.

In seinen Werken erkennt man einen Grandseigneur, der viel durchlebt, viel erlebt, viel gelebt hat und immer noch jemand ist, der nicht müde ist, sondern nur so von Lebenskraft strotzt. Seine Lebensfreude blieb erhalten und seine Wandlungskraft ist nicht geschwunden. All dies drücken auch seine Kunstwerke aus und auch wenn man ihm nicht begegnet wäre, verspürt man in den Werken seine Lebensfreude und ständige Suche nach Neuem.

So entstand erst kürzlich die Idee von Art Domino, bei der Gemälde Porträts von Menschen unterschiedlicher Länder, Schichten und Glaubens zeigen, die wie ein Dominostein auf jede Seite gedreht werden können und zugleich denselben und doch wieder denselben unter einem anderen Eindruck schildern. Stellt man mehrere dieser Gemälde zusammen, so vervielfältigen sich die Möglichkeiten des Zusammenspiels und jeder der Dargestellten könnte mit dem Nächsten in einem Moment innig verbunden oder getrennt sein. Lebenserfahrung bringt sich ein und dank voller Geisteskraft des Künstlers entstand eine neue Art von Gemälde, die zur Zusammenstellung reizt, die vielfältiger nicht sein könnte, so wie das Leben oder jeder Einzelne sein könnte, aber auch jede Gesellschaft in der globalisierten Welt ist und das Fürstentum Liechtenstein mit allen vereint.

Um den geistreichen Künstler, der immer Neues versucht, aufzuspüren, werden neben Art Domino Werken auch Werke aus seinen anderen Schaffensperioden der letzten 15 Jahre gezeigt, um den Facettenreichtum des gefeierten Künstlers anzudeuten.

Pressebilder:

http://www.landesmuseum.li/medieninfo oder

https://www.flickr.com/photos/landesmuseum-liechtenstein/sets/72157647478696689/

Pressevorbesichtigung:

29. September 2014, 11.00 Uhr in Anwesenheit des Künstlers

Ausstellungsdauer:

30. September 2014 bis 25. Januar 2015

Weitere Informationen:

http://www.landesmuseum.li/medieninfo

Pressekontakt:

Liechtensteinisches Landesmuseum
Prof. Dr. Rainer Vollkommer
Direktor
Städtle 43, Postfach 1216
9490 Vaduz
Fürstentum Liechtenstein

Telefon: +423 239 68 20
E-Mail: info@landesmuseum.li
www.landesmuseum.li

Original-Content von: Liechtensteinisches Landesmuseum, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Liechtensteinisches Landesmuseum

Das könnte Sie auch interessieren: