Medien,Familie,Kinder,Jugendlicher,Freizeit,Verlag,Zeitschriften

Zehn Jahre Deutscher Lernspielpreis - Die besten Lernspiele des Jahres sind nominiert

   

Freiburg (ots) - Jubiläum beim Deutschen Lernspielpreis: Für die Saison 2012 nominierten bereits zum zehnten Mal das Nachhilfeinstitut Studienkreis und die Familienzeitschrift spielen und lernen die besten Lernspiele

Zum zehnten Mal rufen der Studienkreis und spielen und lernen zur Kür der besten Lernspiele auf. Doch nicht nur die Experten der Redaktion und die Ju-rykinder des Studienkreises sind gefragt: Auch die Leser von spielen und lernen und www.familie.de wählen ihren Favoriten! Ab 1. August können sie für ihr Lieblingsspiel abstimmen auf www.familie.de/deutscher-lernspielpreis. Als Belohnung für die Teilnahme winken attraktive Familienreisen.

"Formen und Farben erkennen sind für die jüngeren Kinder wichtige Themen, die spielerisch hervorragend erlernt werden können", sagt Julia Meola, Redakteurin bei spielen und lernen und Lernspielpreis-Jurorin. Ihr Kollege Ralf Ruhl ergänzt: "Knobeln und strategisches Denken stehen bei älteren Kindern hoch im Kurs. Auch Outdoorspiele sind dieses Jahr sehr gefragt."

Thomas Momotow vom Studienkreis weist auf die deutschlandweit einmalige Kategorie der Prototypen hin: "Mit dem Preis für das beste unveröffentlichte Spiel wollen wir dazu anregen, mit Kreativität und Tatendrang dem Kulturgut Spiel neue Impulse zu geben."

Eine Jury aus Nachhilfeschülern und -lehrern des Studienkreises wird alle nominierten Spiele testen und die vier Kategoriesieger festlegen. Die Preisträger werden Mitte September bekannt gegeben. Die offizielle Preisverleihung findet im November auf der Süddeutschen Spielemesse (22.-25.11.) in Stuttgart statt, wo die Besucher alle nominierten Spiele ausprobieren können. Diese Spiele wurden nominiert:

Kategorie "ab 3 Jahre":

Lagoona (beleduc) Rally Fally (Oberschwäbische Magnetspiele) Flossen hoch! (Zoch) Twiga Trick (Edition Siebenschläfer) Die verrückte Tierparty (IQ-Spiele)

Kategorie "ab 6 Jahre":

Monsterfalle (Kosmos) Mausgetrixt (Ravensburger) Knotenspiel (Goki) Paletto (Gerhards) Sokieba (Sportygames)

Kategorie "ab 9 Jahre":

Blockers! (Amigo) Uluru (Kosmos) Pictomania (Pegasus) Siebenpunkt (Fata Morgana) Familiengeflüster (aktuell-spiele-verlag)

Kategorie "Prototypen":

Ballyrinth (Martin Gil-Wünschmann) Rommé à la carte (Matthias Kaufmann) Gogolino (Markus Reissen) Schwuppi (Edith Grein-Böttcher) Shakka (Klaus Kreowski)

Weitere Informationen und Bildmaterial zum Deutschen Lernspielpreis stehen unter www.deutscher-lernspielpreis.de zum Download bereit!

Bildunterschrift:

Die Redakteure der Zeitschrift spielen und lernen, Julia Meola und Ralf Ruhl, haben neben den anderen Jurymitgliedern die Qual der Wahl: Zum zehnten Mal rufen der Studienkreis und spie-len und lernen zur Kür der besten Lernspiele auf - jetzt stehen die Nominierten fest!

Die Initiatoren:

Der Studienkreis - ein Unternehmen der Cornelsen Verlagsgruppe - gehört zu den führenden privaten Bildungsanbietern in Deutschland. Das Unternehmen bietet qualifizierte Nachhilfe und schulbegleitenden Förderunterricht für Schüler aller Klassen und Schularten. Die Schüler erhalten eine individuelle, auf ihre Bedürfnisse zugeschnittene Förderung in allen gängigen Fächern. An ausgewählten Standorten bietet der Studienkreis mit seiner "Kinderlernwelt" eine ganzheitliche Förderung für Grundschulkinder an. Weitere Studienkreise setzen spezielle För-derkonzepte zur Unterstützung von Kindern mit einer Lese-, Rechtschreib- oder Rechenschwä-che ein. Mit seinen bundesweit rund 1.000 Schulen gewährleistet der Studienkreis, die meist-besuchte Nachhilfeschule Deutschlands, seinen Kunden ein Angebot in Wohnortnähe. Um Eltern Orientierung auf dem Nachhilfemarkt zu geben, lässt der Studienkreis die Qualität seiner Leistungen vom TÜV Rheinland überprüfen. Weitere Informationen zum Studienkreis gibt es unter www.studienkreis.de oder gebührenfrei unter der Rufnummer 0800/111 12 12.

spielen und lernen - die Zeitschrift für Eltern und Kinder: Seit über 40 Jahren unterstützt spielen und lernen Eltern bei ihrer besonderen Aufgabe. Mit Informationen, Expertenrat und Hilfe bei der Förderung der Kinder von der Kindergartenzeit bis in die ersten Grundschuljahre. Schwerpunktthemen sind: Erziehung, Schule und Bildung, Familie, Partnerschaft, Gesundheit und Ernährung. Außerdem in jeder Ausgabe: Basteltipps, Ideen zur Gestaltung der Familien-freizeit, Rezepte, ein TV-Guide und Rezensionen neuer Kinderbücher. Dem Elternteil liegt immer ein Extra-Heft für Kinder bei: wahlweise spiel mit (für Kinder ab drei Jahren), mach mit (für Kinder in den ersten Grundschuljahren), Treff (für Kinder zwischen neun und 14 Jahren) oder spiel mit mini (für Eltern mit Kindern zwischen einem und drei Jahren). spielen und lernen ist ein Titel aus dem Hause der Family Media, welche mit Kompetenz der MEDIA GROUP MEDWETH agiert.

Pressekontakt:

Insa Schult
Leitung Unternehmenskommunikation
Media Group Medweth GmbH
Office Munich: Leonrodstraße 52, 80636 München/Germany
Phone    +49 89 69749-276
Fax      +49 89 69749-152
E-Maili.schult@mg-medweth.de
Web   www.mg-medweth.de