EIT Digital

Software Campus-Summit 2015: Teilnehmer und Absolventen stellen innovative IT-Forschungsprojekte beim BMBF vor und starten Alumni-Organisation

Software Campus-Summit 2015: Teilnehmer und Absolventen stellen innovative IT-Forschungsprojekte beim BMBF vor und starten Alumni-Organisation
Alexandra Mikityuk beendet erfolgreich das Führungskräfteenwicklungsprogramm Software Campus und präsentiert auf dem 2. Software Campus-Summit ihr IT-Forschungsprojekt. Das Projekt wurde vom Bundesministerium für Bildung und Forschung mit bis zu 100.000 Euro gefördert und mit der TU Berlin und der Deutschen Telekom umgesetzt. Weiterer Text ...

Berlin (ots) - In Berlin stellten gestern mehr als 40 Teilnehmer des Software Campus ihre IT-Forschung vor und gründeten einen Alumni-Verein für alle zukünftigen Absolventen. Seit Start des Programms wurden insgesamt 159 IT-Experten gefördert. Beim Software Campus stand neben der Präsentation der IT-Projekte der Ausbau des Netzwerks mit den akademischen und Industriepartnern im Mittelpunkt. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) lud als Förderer des Programms in seine neuen Räumlichkeiten am Kapelle-Ufer in Berlin ein.

"Die IT-Branche leidet seit langem unter einem Fachkräftemangel. Es fehlen nicht nur IT-Experten, sondern vor allem auch Führungskräfte. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung hat gemeinsam mit der Industrie den Software Campus zur Förderung des Führungskräftenachwuchses konzipiert und gestartet", so Prof. Dr. Wolf-Dieter Lukas, Ministerialdirektor im BMBF. "Unternehmen und Bundesregierung investieren gemeinsam und zu gleichen Teilen in die Zukunft unseres Landes."

Das BMBF begrüßte auf dem jährlichen Event des Software Campus in Anwesenheit der 17 anderen Partner des Programms mehr als 40 Teilnehmer und Teilnehmerinnen. An ihren Forschungseinrichtungen und Universitäten setzen sie eigene IT-Forschungsprojekte mit bis zu 100.000 Euro Unterstützung durch das BMBF um. Den nötigen Praxisbezug, um Forschung und Innovation wirtschaftlich zu nutzen, liefern die Industriepartner. Die Forschungs- und Anwendungsbereiche sind dabei so vielfältig wie die Partner und reichen von Security, Big Data, über eHealthcare bis Gamification. Die jungen IT-Manager nehmen zudem an speziellen Führungskräftetrainings teil, lernen bei den Industriepartnern die Management-Praxis kennen und tauschen sich mit einem Mentor regelmäßig aus.

Software Campus Alumni-Organisation: das Netzwerk der jungen IT-Führungskräfte für Deutschland

Nachdem die ersten Absolventen und Absolventinnen auf dem IT-Gipfel 2014 von Bildungsministerin Dr. Johanna Wanka aus dem Software Campus verabschiedet wurden, haben nun weitere IT-Experten das Führungskräfteentwicklungsprogramm erfolgreich beendet. Um langfristig ein Netzwerk junger "IT-Führungskräfte für Deutschland" zu etablieren und die Kooperation mit den akademischen und Industriepartnern auszubauen, gründeten einige Absolventen eine offizielle Alumni-Organisation. "Für uns liegt es auf der Hand, dass wir die während des Software Campus entstandenen Kontakte aufrechterhalten und vertiefen. Die aktuellen und ehemaligen Teilnehmer sollen vom Wissenstransfer und gemeinsam umgesetzten Projekten profitieren - und zwar deutschlandweit", so Fabian Bendun, Vorsitzender des Alumni-Vereins. Sarah Grebing, die stellvertretende Vorsitzende, ergänzt: "Wir wollen mit dem Alumni-Verein jedem Absolventen die Möglichkeit geben, seine erworbenen Kompetenzen auszubauen." Im Laufe des Jahres werden weitere ambitionierte IT-Talente das Programm beenden und nach Abschluss ihrer Promotion den Weg in Führungspositionen - ob in Forschung, Industrie oder als Gründer - suchen.

Noch bis zum 16. April können sich IT-Talente mit Führungspotential für den neuen Jahrgang des Software Campus bewerben. Weitere Informationen gibt es unter www.softwarecampus.de.

Der Software Campus

Der Software Campus ist ein gemeinsames Projekt der Technischen Universität Berlin, der Technischen Universität Darmstadt, des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT), der Technischen Universität München, der Universität des Saarlandes, der Forschungspartner Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI), Fraunhofer-Verbund IuK-Technologie und Max-Planck-Institut für Informatik sowie der Industriepartner Robert Bosch GmbH, DATEV eG, Deutsche Post DHL, Deutsche Telekom AG, SAP SE, Scheer Group GmbH, Siemens AG, Software AG, Holtzbrinck Publishing Group und dem Management-Partner EIT ICT Labs Germany GmbH. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung fördert jedes IT-Projekt, das in Eigenverantwortung der TeilnehmerInnen im Rahmen der Promotion an den akademischen Einrichtungen umgesetzt wird, mit bis zu 100.000 Euro. Die Industrie-Partner steuern ein umfangreiches Workshop-Angebot sowie Mentoring und Praxiserfahrungen bei.

Weitere Informationen

Fotos zum Software Campus-Summit und Informationen zu weiteren IT-Forschungsprojekten finden Sie auf der Website des Software Campus. Weitere Informationen finden Sie ebenfalls auf Facebook und Twitter.

Pressekontakt:

Maren Lesche | Marketing & Kommunikation Software Campus
c/o EIT ICT Labs Germany GmbH | Ernst-Reuter-Platz 7 | 10587 Berlin
E-Mail: presse@softwarecampus.de | Tel: +49 (0)30 - 34 50 66 90 140

Original-Content von: EIT Digital, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: EIT Digital

Das könnte Sie auch interessieren: