Frankfurter Rundschau

Frankfurter Rundschau: Pressestimme zum Arzneimittel-Urteil

Frankfurt (ots) - Die Frankfurter Rundschau schreibt zum Arzneimittel-Urteil des Europäischen Gerichtshofs:

Mit seinem Spruch mischt der Europäische Gerichtshof den deutschen Apothekenmarkt auf. Künftig können ausländische Versandapotheken den hiesigen Platzhirschen bei rezeptpflichtigen Arzneimitteln mit günstigen Preisen Konkurrenz machen. Die Bundesregierung wird kaum umhinkommen, auf den Richterspruch zu reagieren. Die gut organisierte Apothekerlobby wird Sturm laufen. Und auch aus Sicht der Patienten stellt sich die Frage, wie ihre Interessen am besten gewahrt werden können. Die bestehen einerseits aus günstigen Medikamentenpreisen, andererseits aber auch aus einer flächendeckenden Versorgung und einer pharmazeutischen Beratung, die so weit wie möglich frei ist von wirtschaftlichen Interessen. Ob es dafür die Preisbindung braucht, ist zweitrangig. Wichtig ist, dass die Ökonomie nicht die Oberhand gewinnt.

Pressekontakt:

Frankfurter Rundschau
Ressort Politik
Telefon: 069/2199-3222
Original-Content von: Frankfurter Rundschau, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Frankfurter Rundschau

Das könnte Sie auch interessieren: