Frankfurter Rundschau

Frankfurter Rundschau: Kommentar zum Steuerkompromiss der Grünen

Frankfurt (ots) - Rot-Rot-Grün nach der Bundestagswahl? Lange Zeit galt das als unwahrscheinlich. Aber nun treffen sich Vertreter der drei Parteien nicht mehr bloß diskret, sondern mit einigem Willen zur öffentlichen Wahrnehmbarkeit, um Chancen und Risiken einer solchen Linkskoalition auszuloten. Und die Grünen bereiten sich bereits inhaltlich darauf vor. Katrin Göring-Eckardt vom rechten und Anton Hofreiter von linken Flügel planen einträchtig eine "ergiebige" Vermögenssteuer. Was immer das konkret heißen mag, eins ist auf jeden Fall klar: Zu machen wäre eine solche Steuererhöhung nur mit SPD und Linkspartei. Die Idee einer schwarz-grünen Koalition wäre damit tot. Man darf gespannt sein, ob Winfried Kretschmann, der Pate des Realo-Flügels, diese Beerdigung so einfach durchwinkt.

Pressekontakt:

Frankfurter Rundschau
Ressort Politik
Telefon: 069/2199-3222

Original-Content von: Frankfurter Rundschau, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Frankfurter Rundschau

Das könnte Sie auch interessieren: