Frankfurter Rundschau

Frankfurter Rundschau: Pressestimme zur Angststudie

Frankfurt (ots) - Die Frankfurter Rundschau kommentiert die Studie "Die Ängste der Deutschen":

"Ein katastrophales Urteil für die politische Klasse" hat der Heidelberger Politologe Manfred G. Schmidt das Ergebnis genannt. Und er hat Recht, wie sich am Flüchtlingsthema zeigt. Was soll es anderes auslösen als Furcht, wenn die einen Politiker die Zuwanderung wie eine schicksalhafte Naturkatastrophe beschreiben und die anderen "Wir schaffen das" rufen, ohne dafür auch nur annähernd das Notwendige zu tun? Es liegt nicht immer alles an der Politik. Aber Terror, Flucht, Vertreibung, Eurokrise, auch die gestiegene Furcht vor Einsamkeit im Alter - all das wird nicht zu bewältigen sein, wenn wir nicht endlich diejenigen in die Pflicht nehmen, die ja selbst den Anspruch erheben, mit für unsere Sicherheit zu sorgen. Angst sei kein guter Ratgeber, heißt es. Aber gut beraten ist, wer sie zum Anlass nimmt, etwas zu tun.

Pressekontakt:

Frankfurter Rundschau
Ressort Politik
Telefon: 069/2199-3222
Original-Content von: Frankfurter Rundschau, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Frankfurter Rundschau

Das könnte Sie auch interessieren: