Frankfurter Rundschau

Frankfurter Rundschau: Pressestimme zu Briefkastenfirmen

Frankfurt (ots) - Die Frankfurter Rundschau schreibt zur Diskussion über Briefkastenfirmen:

Man muss sich vor Augen halten, dass die jetzt ans Licht kommenden "Panama-Papiere" ja nichts sind als Unterlagen einer einzigen Firma. Gibt es noch Tausende Firmen wie "Mossack Fonseca"? Oder nur Hunderte? Warum rufen die Politiker heute nach der Abschaffung von Briefkastenfirmen? Warum haben sie europäischen Regelungen zugestimmt, die Briefkastenfirmen vermehren halfen? Warum haben sie nicht schon beim letzten großen Skandal die Abschaffung verlangt? Oder taten sie es? Und wir haben es vergessen? Und sie auch? Unsere Aufmerksamkeit ist ein sehr flüchtiges Gut. Nächste Woche sind wieder die anderen Flüchtlinge dran. Die einen wie die anderen sind Produkte der Globalisierung. Mauern helfen weder gegen die, die raus noch gegen die, die rein wollen ins schöne Europa.

Pressekontakt:

Frankfurter Rundschau
Ressort Politik
Telefon: 069/2199-3222

Original-Content von: Frankfurter Rundschau, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Frankfurter Rundschau

Das könnte Sie auch interessieren: