Frankfurter Rundschau

Frankfurter Rundschau: Kommentar zu Lufthansa

Frankfurt (ots) - Hat der Bordcomputer verrückt gespielt? Haben die Flugzeugführer schwere Fehler gemacht? Wir wissen derzeit nicht, ob es überhaupt Antworten auf diese Fragen geben wird. Gut möglich, dass nie eindeutig geklärt werden kann, wie es zur größten Katastrophe in der Geschichte der Lufthansa kam. Doch unabhängig davon: Der Absturz ist für die Beschäftigten des Konzerns, die sich selbst Lufthanseaten nennen, ein schweres Trauma. Gravierende Unfälle sind der Lufthansa und ihren Töchtern bislang äußerst selten passiert. Der letzte datiert aus dem Jahr 1993, zu einem Zeitpunkt als viele der heute Beschäftigten noch nicht im Konzern arbeiteten. Jetzt ist geschehen, was sich in dem Unternehmen niemand vorstellen konnte und vorstellen wollte.

Pressekontakt:

Frankfurter Rundschau
Ressort Politik
Telefon: 069/2199-3222

Original-Content von: Frankfurter Rundschau, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Frankfurter Rundschau

Das könnte Sie auch interessieren: