Frankfurter Rundschau

Frankfurter Rundschau: Kommentar zur Mietpreisbremse
Titel: "Die größte Baustelle"

Frankfurt (ots) - "Die strukturellen Probleme des deutschen Wohnungsmarkts wird die Mietpreisbremse nicht lösen. Nach Schätzungen des Mieterbundes fehlt eine halbe Million Unterkünfte. Dieser Mangel lässt sich nicht durch Preisregulierung, sondern nur durch Neubau beseitigen. Auf die Frage, wie hierzulande bei gleichbleibender Qualität billiger und schneller gebaut werden kann, vermag die Bundesregierung bisher keine Antwort zu geben. Mitte 2014 hatte Bauministerin Barbara Hendricks (SPD) mit großem Tamtam das ,Bündnis für bezahlbares Wohnen und Bauen' ins Leben gerufen, dem neben dem Staat auch etliche Verbände angehören. Passiert ist seitdem kaum etwas. Nun, da der Streit um die Mietpreisbremse beendet ist, muss sich die Regierung mit Hochdruck dieser Baustelle widmen."

Pressekontakt:

Frankfurter Rundschau
Ressort Politik
Telefon: 069/2199-3222

Original-Content von: Frankfurter Rundschau, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Frankfurter Rundschau

Das könnte Sie auch interessieren: