Frankfurter Rundschau

Frankfurter Rundschau: Pressestimme zu Thüringen

Frankfurt (ots) - Die Frankfurter Rundschau kommentiert die Aussicht auf Rot-Rot-Grün in Thüringen:

"Historische Tragweite" schreibt Andreas Bausewein der Entscheidung seiner gerupften Partei zu, unter dem Linken Bodo Ramelow in einer rot-rot-grünen Landesregierung zu dienen (falls die Basis, wie erwartet, zustimmt). Sollte Bausewein den Bund gemeint haben, dann ist es bis zur "historischen Tragweite" noch lange hin. Wird Ramelow gewählt, dann geht der Marsch in die Geschichtsbücher erst los. Bausewein hat das richtig benannt: Nur als Kraft links der Mitte, sagte er, habe die SPD die Chance, wieder Wahlen zu gewinnen. Da gibt es ein kleines Problem: Der Bundesvorsitzende Gabriel räumt gerade entscheidende linke Positionen ab, von der Steuerpolitik bis zur Energiewende. Ließe sich daran von Erfurt aus etwas ändern - es wäre in der Tat ein Ereignis von "historischer Tragweite".

Pressekontakt:

Frankfurter Rundschau
Kira Frenk
Telefon: 069/2199-3386

Original-Content von: Frankfurter Rundschau, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Frankfurter Rundschau

Das könnte Sie auch interessieren: