Frankfurter Rundschau

Frankfurter Rundschau: Kommentar zu Argentiniens Staatsbankrott, der der zweite nach 2002 ist
Titel: Argentiniens Chance

Frankfurt (ots) - "Vieles ist anders als vor zwölf Jahren. Denn auch wenn die Wirtschaft nicht so robust dasteht, wie es die Präsidentin gern darstellt; auch wenn die Inflation schon jetzt höher ist als eingestanden; auch wenn die Devisenreserven schnell schrumpfen werden: Argentinien hat sich enorm konsolidiert in den Regierungsjahren der Kirchners. Der einst von Carlos Menem betriebene neoliberale Ausverkauf wurde umgekehrt, wodurch der Staat wieder handlungsfähig wurde. Das Land hat mit Brasilien, China, Venezuela wieder gewichtige Verbündete, die Argentinien helfen werden. Die Regierung hat eine reelle Chance, dem Erpressungsversuch der Heuschrecken-Fonds standzuhalten. Zu ihrem Mut, diese Chance zu ergreifen, kann man sie nur beglückwünschen."

Pressekontakt:

Frankfurter Rundschau
Kira Frenk
Telefon: 069/2199-3386
Original-Content von: Frankfurter Rundschau, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Frankfurter Rundschau

Das könnte Sie auch interessieren: