Frankfurter Rundschau

Frankfurter Rundschau: Kommentar zum Fall Gurlitt

Frankfurt (ots) - "Der Fall Gurlitt ist schon jetzt ein Lehrstück über den schwierigen Umgang mit den Verbrechen des NS-Regimes und deren Nutznießern bald 70 Jahre nach dem Ende der nationalsozialistischen Diktatur. Darin wird auf gravierende Weise deutlich, wie lückenhaft und unzureichend die so oft gerühmte deutsche Aufarbeitung der Nazi-Jahre noch immer ist. Nach zahlreichen wissenschaftlichen Studien über die personellen und institutionellen Verstrickungen von Unternehmen und Organisationen in das NS-System ist es ernüchternd, dass gerade der organisierte Kunstraub, die Partizipation staatlicher Museen und der nahtlose Übergang in den privaten Kunsthandel der Nachkriegsjahre bislang kaum hinreichend bewusst und erschlossen ist."

Pressekontakt:

Frankfurter Rundschau
Telefon: 069/2199-3222
Original-Content von: Frankfurter Rundschau, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Frankfurter Rundschau

Das könnte Sie auch interessieren: