Frankfurter Rundschau: Zum Pferdefleisch-Skandal:

Frankfurt (ots) - Die politische Forderung, die diesem Skandal folgen muss, kann deshalb nicht allein sein, Lebensmittel noch strenger zu kontrollieren und sie mit noch detaillierteren Informationen für die Verbraucher zu versehen. Derlei versteht sich von selbst. Zu fordern wäre vielmehr, die Konsumenten nicht länger für dumm zu verkaufen. Ein vielfach subventioniertes System, das es ermöglicht, Lebensmittel grundsätzlich preisgünstiger anzubieten, die tausende Kilometer entfernt produziert wurden, kann nicht höchsten Qualitätsstandards genügen. Tiefkühl-Lasagne aus dem Lebensmittel-Discounter ist minderwertige Ware - fast immer. Den Vergleich mit einer aus frischen Produkten selbst hergestellten Lasagne kann sie nicht bestehen.

Pressekontakt:

Frankfurter Rundschau
Kira Frenk
Telefon: 069/2199-3386

Das könnte Sie auch interessieren: