Europäisches Hansemuseum Lübeck gGmbH

Eröffnungstermin des Europäischen Hansemuseums steht

Lübeck (ots) - Für das im Bau befindliche Europäische Hansemuseum Lübeck wurde jetzt der Eröffnungstermin festgelegt. Am Mittwoch, den 27. Mai 2015 wird Bundeskanzlerin Angela Merkel bei einem offiziellen Festakt das Museum einweihen.

Als weitere Gäste werden, neben Schleswig-Holsteins Ministerpräsidenten Torsten Albig, Politiker und Persönlichkeiten aus dem In- und Ausland erwartet, unter anderem auch Bürgermeister und Vertreter der 183 Mitgliedstädte des 1980 gegründeten "Städtebund Die Hanse".

Die Details der Feierlichkeiten an den darauffolgenden Tagen stehen noch nicht endgültig fest. Sicher ist aber, dass es ein Fest auf dem neu entstandenen Museumsareal für die Lübecker Bürger und die Besucher in der Stadt geben wird. Das Europäische Hansemuseum wird als erstes und größtes Museum den Aufstieg, Fall und Mythos der einstigen Wirtschaftsmacht Hanse in umfassender Weise erzählen und für seine Besucher erlebbar machen.

Es ist eine Geschichte, welche ganz Nordeuropa und den baltischen Raum vereint und geprägt hat. Die Ausstellung wird in vier Sprachen gezeigt; neben Deutsch werden alle Informationen auf Englisch, Schwedisch und Russisch erläutert. Schlüsselereignisse in der Entwicklung der Hanse werden in historischen rekonstruierten Szenen veranschaulicht und erlebbar gemacht, und Besucher können ihren Rundgang ihren speziellen Interessen entsprechend anpassen.

"Geschichte zu verstehen, bedeutet ein Stück seiner eigenen Identität zu verstehen. Mit dem Europäischen Hansemuseum wollen wir die Geschichte der Hanse vielen interessierten Menschen näherbringen", so Dr. Helmuth Pfeifer, Geschäftsführer des Europäischen Hansemuseums und einer der Bauherren des Projektes. Vor mehr als 10 Jahren, 2004, wurde die Idee eines Museums zur Geschichte der Hanse in Lübeck vorgestellt. 2012 war Baubeginn, 2013 wurde Grundsteinlegung gefeiert und 2014 Richtfest. Das letzte Highlight im Baufortschritt kommt Ende Mai 2015: die Besucher!

Bildmaterial und Hintergrundinformationen unter www.hansemuseum.eu/presse/

Das Projekt wurde mit 9,4 Mio EUR aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) über das Bundesland Schleswig-Holstein gefördert.

Pressekontakt:

Martina Keyser
Mobil 0152 33 579 804
E-Mail: presse@hansemuseum.eu
www.hansemuseum.eu

Original-Content von: Europäisches Hansemuseum Lübeck gGmbH, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: