TRACE

TRACE veröffentlicht die 2016 Edition seiner TRACE Matrix, dem globalen Index für Unternehmen zum Thema Bestechungsrisiken

Annapolis, Maryland (ots/PRNewswire) - TRACE International (http://www.traceinternational.org/), die weltweit führende und standardsetzende Anti-Korruptionsorganisation, gibt die Veröffentlichung einer neuen Ausgabe der TRACE Matrix (http://www.traceinternational.org/trace-matrix) bekannt, dem globalen Index für Unternehmen zum Thema Bestechungsrisiken. Die in Zusammenarbeit mit der RAND Corporation entwickelte TRACE Matrix wurde ursprünglich erstmalig im Jahre 2014 veröffentlicht, um einem Bedarf in der Wirtschaft an zuverlässigeren, detaillierteren Informationen zu Korruptionsrisiken im öffentlichen Sektor weltweit nachzukommen.

Der U.S. Foreign Corrupt Practices Act (FCPA) ist seit 1977 in Kraft und verbietet es Unternehmen, ausländische staatliche Amtsträger direkt oder indirekt zu bestechen, andere Länder haben mit ähnlichen Rechtsvorschriften nachgezogen. Aufgrund der erheblichen Sanktionen für Verstöße und begrenzten Ressourcen, um die Einhaltung zu gewährleisten, müssen Unternehmen Zugang zu umsetzbaren Informationen über die Bestechungsrisiken haben, denen sie im Ausland sehr wahrscheinlich ausgesetzt sind.

Die TRACE Matrix stellt Unternehmen eine solche Ressource zur Verfügung, und untersucht die Bedingungen, die Korruption im öffentlichen Sektor gedeihen lassen: (1) Art und Ausmaß der Interaktion seitens der Regierung; (2) Vorhandensein und Durchsetzung von Anti-Korruptions-Gesetzen; (3) Grad an geforderter finanzieller Transparenz seitens öffentlicher Funktionsträger und Beamter; und (4) Fähigkeit der Zivilgesellschaft, Korruption zu beobachten und aufzudecken.

Für jede dieser vier "Domänen" (und verwandten Unterdomänen) aggregiert die TRACE Matrix relevante Daten, die von führenden Organisationen des öffentlichen Interesses und internationalen Organisationen einschließlich der Vereinten Nationen, der Weltbank und des Weltwirtschaftsforums stammen. Basierend auf einer statistischen Analyse dieser Informationen wird jedem Land nicht nur eine Gesamtpunktzahl zwischen 1 und 100 zugewiesen-wobei 100 für das höchste Risiko steht-sondern es werden auch Punkte für jede der vier Domänen und neun Subdomänen vergeben. Diese detaillierten Informationen können Unternehmen helfen, die spezifischen Risiken in jedem Land zu bewerten und Compliance- und Due-Diligence-Programme zu konzipieren, die auf diese Risiken ausgerichtet sind.

"Die TRACE Matrix hat uns durch die Bereitstellung granularer Informationen zum geschäftlichen Bestechungsrisiko geholfen, unsere interne Risikomatrix zur Bekämpfung von Korruption zu verfeinern, und wir konnten identifizieren, welchen Märkten wir persönliche Besuche zur Korruptionsüberwachung abstatten werden" erklärte Gregory Bates, Director of Ethics & Compliance LATAM bei Avon Products, Inc.

"Wir hatten, als wir die TRACE Matrix erstmalig ins Leben riefen, erkannt, wie wichtig es für die internationale Wirtschaft ist, ein speziell für ihre Befolgungsanstrengungen bei der Bekämpfung von Korruption entwickeltes Werkzeug zu haben", sagte Alexandra Wrage, Präsidentin von TRACE International. "Es gab zwar bereits andere Korruptionsindizes, die jedoch alle nicht auf den besonderen Bedarf von im Ausland tätigen Unternehmen hinsichtlich Bestechung und Risikobewertung eingingen. Mit der Veröffentlichung der Matrix Edition 2016 setzen wir unser Engagement für die Bereitstellung von Informationen, die so detailliert und zuverlässig wie irgend möglich sind, weiter fort, um die Compliance-Bestrebungen der Wirtschaft zu unterstützen".

Die TRACE Matrix 2016 zeigt, im Vergleich mit der 2014 Ausgabe, bei einigen Ländern erhebliche Verbesserungen auf, was das Korruptionsrisiko im öffentlichen Sektor betrifft. Estland ist hier führend; seine Gesamtpunktzahl fiel von 33 auf 17, womit das Land, zusammen mit Schweden, Neuseeland, Hongkong und Norwegen zu den fünf risikoärmsten Ländern zählt. Andere Länder mussten herbe Rückschläge hinsichtlich ihres Korruptionsrisikoumfelds einstecken, so gehört insbesondere Syrien mit einem von 73 auf 88 gestiegenen Gesamtergebnis nach Nigeria, Angola, Jemen, Guinea, Kambodscha, Myanmar und dem Südsudan zu den acht korruptionsgefährdeten Ländern der Welt.

Die TRACE Matrix ist öffentlich zugänglich unter https://www.traceinternational.org/trace-matrix.

Ein 90-Sekunden-Video zur TRACE Matrix finden Sie hier (https://www.youtube.com/watch?v=z8Th45BKpGE&feature=youtu.be).

Informationen zu TRACE

TRACE International und TRACE Incorporated sind zwei eigenständige Körperschaften mit einer gemeinsamen Mission zur Förderung der wirtschaftlichen Transparenz weltweit, indem sie die Compliance-Bestrebungen von multinationalen Konzernen und deren Drittvermittler unterstützen. Weiter Informationen finden Sie unter www.TRACEinternational.org.

Pressekontakt:

Caitlin Seymour
cseymour@traceinternational.org
+1 718.930.7589
Original-Content von: TRACE, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: