CaptainCork UG

Warum gibt es so wenige Winzerinnen?

Berlin (ots) - Weinmacher ist einer der letzten Männerberufe. Das muss sich ändern. Das Weinportal www.CaptainCork.com porträtiert eine Woche lang Winzerinnen und ihre Weine.

7 Winzerinnen - 7 Weine aus der ganzen Welt. Eine Woche lang trinkt und testet CaptainCork.com nur Weine, die ausschließlich von Winzerinnen hergestellt wurden und will damit ein Zeichen setzen: Es gibt immer noch zu wenige Winzerinnen und das muss sich ändern.

Der Auftakt ist ein Porträt über Julia Walch (29), Tochter der international erfolgreichen Winzerin Elena Walch aus Südtirol, die nun den elterlichen Betrieb übernimmt.

Warum liest man aber so wenig über Winzerinnen? Maximilian Flügge von CaptainCork.com: "Das liegt wohl daran, dass das ganze Weingeschäft immer noch von Männern dominiert wird. Winzer - Großhändler - Einzelhändler - Sommeliers und Weinkritiker: fast überall nur Männer. Es gibt zwar viele Frauen in Leitungsfunktionen, aber die findet man meistens erst in der zweiten Reihe."

Umso bemerkenswerter sind die Karrieren jener Frauen, die es ganz nach vorne geschafft haben. Ihnen widmet CaptainCork.com ab heute die Berichterstattung der ganzen Woche.

Die Weingüter der Winzerinnen und ihrer von CaptainCork.com getesteten Weine liegen in Deutschland, Österreich, Italien (Südtirol und Apulien), Frankreich, Chile und Südafrika. Alle Berichte und Weintipps der Winzerinnen-Woche sind auf www.CaptainCork.com nachzulesen.

Pressekontakt:

CaptainCork.com
Maximilian Flügge
t: + 49 163 665 34 16
fluegge@CaptainCork.com
www.CaptainCork.com

Original-Content von: CaptainCork UG, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: CaptainCork UG

Das könnte Sie auch interessieren: