Faurecia

Cockpit der Zukunft: Active Wellness 2.0 von Faurecia

Cockpit der Zukunft: Active Wellness 2.0 von Faurecia
Active Wellness 2.0 von Faurecia. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/102579 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/Faurecia"

Nanterre (Frankreich) (ots) - Der erste vernetzte Sitz, der Komfort und Sicherheit des Fahrers in allen Fahrsituationen antizipiert

In einem intelligenten Fahrzeug darf ein smarter Sitz nicht fehlen: Der neue, weiterentwickelte Faurecia-Sitz Active Wellness[TM] 2.0 soll eine zentrale Komponente im Cockpit der Zukunft werden. Er lässt Informationen von Sensoren im und am Fahrzeugsitz in ein Fahrerlebnis einfließen, das die Insassen auf die neue Realität des autonomen Fahrens vorbereitet. Mit Active Wellness[TM] 2.0 präsentiert Faurecia eine erste Lösung, wie das Cockpit der Zukunft vorausschauend wird und sich optimal den Bedürfnissen der Passagiere anpasst. Anhand von Beobachtungen der Insassen sowie der Datenanalyse ist der Fahrzeuginnenraum zukünftig in der Lage, in unterschiedlichen Fahrmodi stets maximalen Komfort und größtmögliche Sicherheit zu bieten.

Die erste Version von Active Wellness[TM] wurde erst vor einem Jahr vorgestellt. Dabei handelte es sich um den weltweit ersten Autositz, der über Sensoren für die Herz- und Atemfrequenz den mentalen und physischen Zustand des Fahrers oder der Passagiere feststellen und entsprechende Maßnahmen gegen Stress oder Müdigkeit ergreifen kann. Die weiterentwickelte Version von Active Wellness[TM] wird 2016 auf dem Pariser Autosalon vorgestellt. Active Wellness[TM] 2.0 erfasst deutlich mehr Datentypen und liefert so präzisere Informationen über den Zustand des Passagiers als sein Vorgänger.

Mit Hilfe seiner Sensoren sammelt und analysiert das Sitzsystem biometrische Daten des Fahrers und merkt sich seine Verhaltensweisen sowie Vorlieben. Anhand der körperlichen Verfassung des Insassen und unter Berücksichtigung der Tageszeit, der Fahrbedingungen und des Fahrmodus kann Active Wellness[TM] 2.0 berechnen, in welcher Art und Weise der Fahrer am bequemsten reist. Stellt das Sitzsystem Reisekrankheit, Stress, Unbehagen, Schläfrigkeit oder eingeschränkte Bedienfähigkeit fest, ergreift es mithilfe der über den Zustand des Fahrers zusammengetragenen Daten passende Gegenmaßnahmen. Dazu gehören die Anpassung der Sitzposition, eine Massagefunktion mit fünf Programmen, die Belüftung des Sitzes sowie eine Änderung der Umgebungsbeleuchtung und der Klangkulisse.

Umfassende Datenerhebung für verbessertes Wohlbefinden

Das weiterentwickelte System Active Wellness[TM] 2.0 misst eine breitere Auswahl an biologischen und verhaltensbezogenen Daten, wie zum Beispiel:

- Puls 
- Atemfrequenz 
- Körperbewegungen und motorische Unruhe 
- Luftfeuchtigkeit 
- Temperatur 
- Blickverfolgung 
- Lidschlussrate 
- Blinzeln 
- Kopfneigung
- Gesichtsausdruck 

Die berührungslosen Sensoren im Sitz oder in der Instrumententafel erzeugen Signale, die einem komplexen Datenprozess unterliegen, um verwertbare Informationen zu den oben erwähnten Parametern zu erhalten. Alle ausgewählten Sensoren haben einen umfangreichen Auswahlprozess durchlaufen, um mit den strengen Anforderungen in Fahrzeugen kompatibel zu sein: elektromagnetische Wellen, Vibrationen, Langlebigkeit, Komfort, etc.

Entwickelt im offenen Innovations-Ökosystem

Die kontaktlosen Sensoren im Sitz wurden im Rahmen einer Partnerschaft mit Hoana entwickelt, einem Hersteller medizinischer Geräte und Erfinder eines passiven Sensorsystems, das in die Matratzen von Krankenhausbetten integriert wurden, um kontaktlos und unsichtbar die Vitalwerte von Patienten zu erfassen. Faurecia hat diese Technologie in einen Fahrzeugsitz übertragen. In Zusammenarbeit mit dem israelischen Start-up Jungo, einem Entwickler für Fahrzeugsoftware, verbessert Faurecia stetig die Genauigkeit des Sitzsystems. Die Software von Jungo nutzt modernste Deep-Learning- Technologien, um zusätzliche Informationen über den Zustand des Fahrers und dessen Verhaltensweise zu gewinnen - zum Beispiel Eye-Tracking, Aufmerksamkeit, Bedienfähigkeit und weitere biometrische Daten des Passagiers. Mit Hilfe der Software von Jungo liefert Active Wellness[TM] 2.0 deutlich genauere Analysen und Auswertungen und ist so in der Lage, smartere Entscheidungen zu treffen.

Die Sensorendaten werden sowohl im Auto als auch in der Cloud ausgewertet. Faurecia bewertet zusammen mit seinem Partner CloudMade die Nutzungsmuster und passt den Sitz daraufhin automatisch an individuelle Komfortvorlieben an. Das Vorhersagemodell von CloudMade trägt entscheidend dazu bei, dass Active Wellness[TM] 2.0 die Bedürfnisse und Verhaltensweisen des Fahrers vorweg berechnen kann. Die von Active Wellness[TM] 2.0 gesammelten Daten versetzen das System im Laufe der Zeit auch in die Lage, mehr über die Physiologie, das Verhalten und die Vorlieben des Fahrers herauszufinden und Interferenz-Modelle zur Aktivitätsvorhersage zu erstellen. Auf diese Weise erstellt Active Wellness[TM] 2.0 ein Profil für jeden Fahrer und lernt ihn immer besser kennen. Sitzeinstellungen und Umgebungsanpassungen können immer zügiger vorgenommen werden. Informationen über Tausende von Fahrern ermöglichen zum Beispiel die genaue Bestimmung der Bedingungen oder der Tageszeit, zu der ähnliche Personen höchstwahrscheinlich unaufmerksam werden, und verbinden zu erwartende Ergebnisse mit empfohlenen Maßnahmen.

Vorbereitung der Insassen auf das autonome Fahren

Beim autonomen Fahren wird Active Wellness[TM] 2.0 eine besonders wichtige Rolle spielen. "Faurecia konzentriert sich vor allem auf die Erlebnisse des Fahrers oder der Insassen in unterschiedlichen Situationen des autonomen Fahrens. Unser Ziel besteht darin, jederzeit ein Höchstmaß an Komfort und Sicherheit zu gewährleisten, indem wir biometrische Daten, vorausschauende Analysen und die Vernetzung des Fahrzeugs zu einer umfassenden Technologie für Wohlbefinden verschmelzen", erklärt Philippe Aumont, Chief Technology Officer Faurecia Autositze. Befindet sich ein Fahrzeug im autonomen Modus und der Fahrer möchte beispielsweise lesen oder schlafen, stellt Active Wellness[TM] 2.0 eine Aktivitätsveränderung fest, und der Fahrer kann dem Sitz befehlen, automatisch die Kopfstütze, die Rückenlehne und die Armlehne in die für ihn bequemste Position zu stellen, um so die Reisekrankheit auf ein Minimum zu reduzieren. Bei der Vorbereitung auf das Verlassen des autonomen Modus bewerten die Sensoren von Active Wellness[TM] 2.0 die Fahrerposition anhand einer Checkliste, um festzustellen, ob er bereit ist, wieder die Kontrolle über das Fahrzeug zu übernehmen. "Das Know-how von Faurecia auf dem Gebiet der Sitz- und Fahrzeuginnenraum-Architektur, der Mechatronik und der Komfort-Technologien sowie die Fähigkeit des Unternehmens zur Zusammenarbeit mit erstklassigen Partnern bei der Datenerfassung und -verwaltung prädestinieren den Konzern zur Entwicklung von Systemen wie Active Wellness[TM]. Wir werden damit fortfahren, die Active Wellness[TM] Plattform um weitere Funktionen in Bezug auf Komfort und Sicherheit zu erweitern", so Aumont.

Faurecia hat bereits zahlreiche Herausforderungen gemeistert, etwa das Herausfiltern von fahrbahnbedingten Vibrationen und anderen potenziellen Problemen. Dies gelang durch Tests des Systems Active Wellness[TM] 2.0 in vielen unterschiedlichen Fahrzeugen auf den Straßen von Michigan (USA) und Deutschland unter realen Fahrbedingungen.

Zahlreiche Automobilhersteller haben bereits ihr Interesse an Active Wellness[TM] angemeldet und Faurecia führt heute schon Verhandlungen, die auf einen Produktionsstart innerhalb der nächsten fünf Jahre hinauslaufen.

Über Faurecia

Faurecia ist einer der weltweit führenden Automobilzulieferer in drei Bereichen: Autositze, Innenraumsysteme und Technologien zur Emissionskontrolle. Das Unternehmen ist einer der führenden Anbieter für das Cockpit der Zukunft und für nachhaltige Mobilität. Die Gruppe erwirtschaftete 2015 einen Umsatz von 20,7 Milliarden Euro. Zum 31. Dezember 2015 beschäftigte Faurecia 103.000 Mitarbeiter in 34 Ländern an 330 Standorten (davon 30 F&E-Zentren). Faurecia ist an der NYSE Euronext Paris und am OTC-Markt der Vereinigten Staaten von Amerika notiert. Weitere Informationen finden Sie unter: www.faurecia.de

Kontakt:

Olivier Le Friec
Faurecia Gruppe
Head of Media Relations
Tel.: +33 1 72 36 72 58
Mobil: +33 6 76 87 30 17
olivier.lefriec@faurecia.com

Kirsten Lattewitz
Faurecia Deutschland
Leiterin Unternehmenskommunikation
Tel.: +49 (0)7273 801366
Mobil: +49 (0)178 6004548
kirsten.lattewitz@faurecia.com

Original-Content von: Faurecia, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Faurecia

Das könnte Sie auch interessieren: