Die Ducks in Berlin!

Berlin (ots) - Donald Duck und Co sind im Rahmen einer Europareise in der deutschen Hauptstadt zu Gast und ...

Faurecia

Faurecia zeigt in seinem Urban Liftgate-Demonstrator Fahrzeughecks aus Natur- und Verbundmaterialien, mit unsichtbaren Lichtern und High-Tech-Beschichtungen

Faurecia zeigt in seinem Urban Liftgate-Demonstrator Fahrzeughecks aus Natur- und Verbundmaterialien, mit unsichtbaren Lichtern und High-Tech-Beschichtungen
Faurecia zeigt in seinem Urban Liftgate-Demonstrator Fahrzeughecks aus Natur- und Verbundmaterialien, mit unsichtbaren Lichtern und High-Tech-Beschichtungen. Dabei verbindet das Unternehmen intelligente Funktionen mit dekorativen Elementen, um die Qualität des Designs auf die nächste Stufe zu heben. ,,Unser Urban Liftgate-Konzept kombiniert ...

Frankfurt (ots) - Faurecia, einer der weltweit führenden Automobilzulieferer, stellt auf der IAA 2015 in Frankfurt mit seinem Urban Liftgate-Demonstrator das Konzept für ein komplett überarbeitetes Fahrzeugheck vor. Faurecia verbindet dabei intelligente Funktionen mit dekorativen Elementen, um die Qualität des Designs auf die nächste Stufe zu heben.

"Unser Urban Liftgate-Konzept kombiniert innovative Verbundmaterialien, moderne Lackiertechniken, unkonventionelle Beleuchtungsansätze und neue Methoden zur Anpassung von Heckbeschriftungen zu einem noch nie dagewesenen Denkansatz für die Personalisierung von Fahrzeughecks, vom Dach bis zu den Stoßfängern", erklärt Jacques Hoffner, Vice President of R&D and Innovation bei Faurecia Automotive Exteriors. "Wir möchten damit zeigen, dass sich Innovationen nicht auf die Heckklappe beschränken müssen. Dazu haben wir diesen Demonstrator entwickelt, der zeigt, wie der gesamte hintere Teil eines Fahrzeugs mit Innovationen ausgestattet werden kann und die Designüberlegungen des Heckbereichs in den Vordergrund rücken."

Das neuartige Design beginnt bei der Heckklappe aus Verbundmaterial, die Faurecia mit einem intelligenten Öffnungsmechanismus ausgestattet hat, der die obere Kante der Heckklappe auf Knopfdruck über das Dach gleiten lässt. Das erleichtert Autofahrern den Zugang zum Heckklappengriff und das Absenken des Heckklappenprofils, das im Vergleich zu herkömmlichen Heckklappen eine um 25 Zentimeter geringere Höhe aufweist. So kann auch einer Beschädigung durch niedrige Decken oder offene Garagentore vorgebeugt werden. Ebenso spart die intelligente bewegliche Kinematik 18 Zentimeter am Fahrzeugheck und erleichtert so das Öffnen der Heckklappe in engen Parklücken. Darüber hinaus bietet die Heckklappe zwei verschiedene Öffnungspositionen: eine voll geöffnete Position, bei der die Heckklappe über das Dach gleitet sowie eine halb geöffnete Position für Fahrzeuge mit Dachbox. Dieses Schiebetürkonzept demonstriert neuartige Methoden zur Verwendung der Kinematik in Heckklappensystemen.

Ferner zeigt der Urban Liftgate-Demonstrator ein völlig neuartiges Verbundmaterial aus natürlichen Flachs- anstelle von Karbonfasern. Das Dach sowie der Spoiler aus Flachs und Harz sind mit einem metallisierten Klarlack beschichtet, der perfekt auf den Rest des Fahrzeugs abgestimmt ist.

Der Ersatzradkasten im Demonstrator besteht aus einem thermoplastischen Verbundwerkstoff, der zur Gewichtsreduzierung mit Glasfaser verstärkt wurde, somit recycelbar ist und gleichzeitig alle Crashtest-Anforderungen erfüllt. Der Kofferraumboden besteht aus Ligneos, einem von Faurecia patentierten Naturholzmaterial für große Flächen mit komplexen Formen, das 20 Prozent weniger wiegt als herkömmliche Holzplatten. Faurecia bietet heute über 40 verschiedenen Ligneos-Holzvarianten in vielfältigen Schattierungen mit matten, lackierten und strukturierten Oberflächen für die Verwendung in Fahrzeuginnenräumen.

Faurecia hat ein drittes unsichtbares Bremslicht in den Spoiler entlang der Dachlinie am Heck integriert. Das LED-Beleuchtungsmodul ist von einer starren, transparenten Leiste aus Kunststoff abgedeckt, deren Tönung auf den Spoiler abgestimmt ist. Ist die Beleuchtung ausgeschaltet, verschmilzt die Leiste mit dem Spoiler und ist unsichtbar. Bei Betätigung der Bremse leuchten die LEDs rot durch die transparente Abdeckung. In ähnlicher Weise verwenden die beiden Bremslichter über dem Stoßfänger durchscheinende Farbleisten und hochmoderne transluzente Metallic-Lackierungen, um unsichtbar zu bleiben, bis das Fahrzeug bremst. Dieses Beleuchtungssystem wird ab 2017 in Fahrzeuge eingebaut, die 2019 auf den Markt kommen werden.

Unterhalb des Stoßfängers trug Faurecia eine Lackschicht mit Mikroperlen für einen wie bei Haifischhaut anmutenden Körnungseffekt auf. Diese Lackschicht vermeidet Mikrokratzer und bietet Schutz bei häufigem Reinigen in Hochdruck-Waschanlagen. Der unter dem Heckfenster aufgebrachte Metallic-Sprühlack ersetzt kostspieliges Chrom und verleiht der Oberfläche gleichzeitig einen Chrom-ähnlichen Schein. Die Sprühlackierung bietet eine große Auswahl an Farboptionen, die mit Chrom nicht erreicht werden. Strukturlack ist bei Faurecia bereits erhältlich und mit der Verwendung von Metallic-Sprühlack für Fahrzeuge ist ab 2018 zu rechnen.

Struktur- und Metallic-Lacke eignen sich auch für Laserbeschriftungen, bei denen die ersten beiden Farbschichten durchdrungen werden, um das Design zu erschaffen, dass anschließend mit Klarlack überzogen wird. Solche Laserbeschriftungen sind bereits umsetzbar.

Anstatt wie herkömmliche Stoßfänger fest mit dem Fahrzeug verbunden zu sein, sind Urban Liftgate-Stoßfänger flexibel und verändern ihre Form, um die Luft aus den Radläufen umzuleiten und somit Luftverwirbelungen zu vermindern. Die Umformung erfolgt automatisch über Stellglieder und Antriebe.

Über Faurecia

Faurecia ist einer der weltweit führenden Automobilzulieferer in vier Bereichen: Autositze, Technologien zur Emissionskontrolle, Innenraumsysteme und Automotive Exteriors. Die Gruppe erwirtschaftete 2014 einen Umsatz von 18,8 Milliarden Euro. Zum 31. Dezember 2014 beschäftigte Faurecia 100.000 Mitarbeiter in 34 Ländern an 330 Standorten (davon 30 F&E-Zentren). Faurecia ist an der NYSE Euronext Paris und am OTC-Markt der Vereinigten Staaten von Amerika notiert. Näheres darüber finden Sie auch unter: www.faurecia.de/Innovationen

Pressekontakt:

Olivier Le Friec
Leitung Medienarbeit
Tel. +33 (0)1 72 36 72 58
Mobil +33 (0)6 76 87 30 17
olivier.lefriec@faurecia.com

Kirsten Lattewitz
Faurecia Deutschland
Leiterin Unternehmenskommunikation
Tel. +49 (0)7273 801366
Mobil +49 (0)178 6004548
kirsten.lattewitz@faurecia.com

Adrienne Hattingen
Faurecia Deutschland
Unternehmenskommunikation
Tel. +49 (0)5721 702380
adrienne.hattingen@faurecia.com

Friedemann König/Fabian Binnewies
achtung! GmbH, Hamburg
Tel. +49 (0)40 450210-660
Fax +49 (0)40 450210-99
faurecia@achtung.de

Weitere Meldungen: Faurecia

Das könnte Sie auch interessieren: