Günther Jauch

Kohl-Anwalt Stephan Holthoff-Pförtner bei GÜNTHER JAUCH: "Kohls geistiges, politisches Erbe soll in eine Stiftung eingehen."

Berlin (ots) - Stephan Holthoff-Pförtner, Anwalt und Vertrauter von Helmut Kohl, gab heute bekannt, dass Kohl seinen Nachlass einer Stiftung übergeben wolle. "Ich habe es heute mit ihm besprochen, auch mit Frau Richter. Beide haben gesagt, es besteht überhaupt kein Zweifel, dass die Verwaltung über das geistige, politische Erbe Historiker bekommen; Es soll eine Stiftung sein." Das sagte Holthoff-Pförtner bei GÜNTHER JAUCH im Ersten. Kohls zweite Ehefrau, Maike Kohl-Richter, erhebe keine Ansprüche auf Kohls Nachlass. "Frau Richter hat mir ausdrücklich gesagt, sie will es nicht und sie kann es nicht", so Holthoff-Pförtner. Eine Kopie der mehr als 600 Stunden dauernden Gespräche zwischen Altkanzler Helmut Kohl und seinem früheren Biografen Heribert Schwan will dieser aber nur dem Bundesarchiv überlassen. "Ich werde morgen oder übermorgen den Präsidenten des Bundesarchivs anrufen und werde ihm vorschlagen, dass ich eine Kopie der Gespräche dem Bundesarchiv überlasse", so Schwan. Die Original-Bänder der Interviews zwischen Schwan und Kohl aus den Jahren 2001 und 2002 sollen zum Teil mittlerweile gelöscht worden sein. "Ich habe von Löschungen gehört, ja", bestätigte Holthoff-Pförtner am Abend bei GÜNTHER JAUCH.

Pressekontakt:

Kontakt
Simone Bartsch,
Presse & Kommunikation
Telefon: +49 (0)30 / 4119 880 153
Mobil: +49 (0)172 / 587 00 62
Email: bartsch@iutv.de
Original-Content von: Günther Jauch, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: