Touchscreens und Solarzellen zukünftig mit "Silberstäbchen"

   

Regensburg (ots) - Hochinnovative Technologie auf Basis von Nano-Silber soll ab kommenden Jahr das teure Indium ersetzen - Regensburger Unternehmen europaweit führender Anbieter

Zukunftsweisende Produkte wie Touchscreens oder Solarzellen günstiger, ressourcenschonender und unabhängiger von Weltmarktkonstellationen zu produzieren - das gelingt jetzt mit Hilfe patentierter Silbernanostäbe: den ECOS[TM] der Regensburger Firma rent a scientist®. Seit rund drei Jahren haben Forscher in der Welterbestadt an der Donau hieran gearbeitet. Mit Beginn des kommenden Jahres erfolgt nun die Markteinführung. Europaweit sind die Regensburger derzeit führend in dieser Top-Technologie.

Die neu Anwendung aus dem Bereich der Nanotechnologie ermöglicht es, transparente, elektrisch leitfähige Oberflächen zu erzeugen, wie sie beispielsweise für Solarzellen benötigt werden. Bisher wird für diesen Zweck fast ausschließlich Indiumzinnoxid verwendet. Das darin enthaltene Indium ist ein seltenes Metall, das überwiegend aus China importiert wird und aufgrund seiner begrenzten Verfügbarkeit die Anwendungsmöglichkeiten beschränkt. Die Regensburger Silbertechnologie ist nicht nur günstiger als das bisher verwendete Indiumzinnoxid, sie kann auch für die Beschichtung flexibler Oberflächen wie etwa Folien verwendet werden und eignet sich deshalb unter anderem für den Einsatz neuartiger Touchscreens und organischer Leuchtdioden (OLEDs).

rent a scientist® kooperiert mit einem großen deutschen Chemieunternehmen bei der Umsetzung marktfähiger Produkte und der anschließenden Produktion und Vermarktung. Die Schlüsseltechnologie eignet sich aber noch für viele weitere elektronische Innovationen zum Beispiel in den Bereichen leitfähige Verbindungen, Klebstoffe, druckbare Elektronik, Flachbatterien und in der Sensorik. Gemeinsam mit Partnern und Kunden wird rent a scientist® noch in 2013 eine Reihe von Applikationsprojekten auf diesen Gebieten starten.

Neben den hervorragenden elektrischen Eigenschaften des Silbers nutzt rent a scientist® auch die besonderen antimikrobiellen Eigenschaften des Edelmetalls. Die von dem Regensburger Unternehmen entwickelte Silbertechnologie AgPURE TM ermöglicht es, medizinische Geräte und Hilfsmittel wie etwa Katheder, Beatmungsschläuche, Knochenzement, Operationsbesteck, Implantate und Wundabdeckungen nachhaltig und wirksam gegen hartnäckige Krankheitserreger wie etwa MRSA (Methicillin-resistenter Staphylococcus aureus) auszustatten. Dadurch können nicht nur Kosten für Reinigungschemie, Waschprozesse und Behandlungskosten vermindert werden, sondern auch viel menschliches Leid bei den Betroffenen. "Gemeinsam mit unseren Kunden und Partnern entwickeln wir nachhaltige und hoch funktionelle Produkte auf der Basis intelligenter Werkstoff- und Materialtechnologien. Die Hersteller solcher Qualitätsprodukte werden die großen Gewinner in den nächsten Jahrzehnten sein", sagt Adi Parzl, Geschäftsführer von rent a scientist®.

Pressekontakt:

Adi Parzl
rent a scientist GmbH und ras materials GmbH 
Nußberger Str. 6 b
93059 Regensburg 
Tel. 49(0)941/60717 3
Fax. 49(0)941/60717 44
e-mail: adi.parzl@rent-a-scientist.com
homepage: www.rent-a-scientist.com

sowie

Stefan Reisz
Ltr. kommunikation
Stadtmarketing Regensburg
+49 941 5998899
E-Mail: s.reisz@stadtmarketing-regensburg.de