Schwäbische Zeitung

Schwäbische Zeitung: Schöne neue Welt - Kommentar zu Adidas

Ravensburg (ots) - Eine Schwalbe macht noch keinen Sommer. Deshalb ist es zumindest verfrüht, jetzt anzunehmen, Adidas würde die Produktion aus Asien abziehen und nach Deutschland zurückholen. Angesichts von 300 Millionen Paar Schuhen, die der Hersteller im Jahr produziert, sind eine halbe Million eben nur ein winziger Teil.

Dennoch ist die neue Fabrik in Ansbach eine Sensation: Das Projekt ist wegweisend für die Zukunft der Industrie in Deutschland, weil es zeigt, wie wettbewerbsfähige Produktion hier auf Dauer gelingen kann. Die hohen Arbeitskosten am Hochlohnstandort Deutschland können die Betriebe nur durch Innovation, Qualität und Effizienz wettmachen.

Die Industrie 4.0, also die Digitalisierung der Produktion, liefert die Chance dazu. Das haben große Player wie Bosch oder Trumpf längst erkannt und sind dabei, ihre Produktionen umzustellen. Der Mittelstand hat hier noch Nachholbedarf. Er hat es deutlich schwerer, in diese Hightech-Produktion einzusteigen. Kooperationen wie jetzt mit Adidas sind deshalb ideal, um Industrie 4.0 auch bei kleineren Unternehmen zu etablieren und am technologischen Fortschritt teilhaben zu lassen.

Der Verbraucher profitiert davon nicht nur indirekt, weil die Wirtschaft wächst und damit auch der Wohlstand. Für die Kunden eröffnet dies tatsächlich neue Welten. Sie ermöglicht und verstärkt den Trend zur Individualisierung. Personalisierte Produkte können in der vernetzten Fabrik zu Kosten produziert werden, die bisher nur in der Massenproduktion möglich waren. Das ist eine große Chance.

Pressekontakt:

Schwäbische Zeitung
Redaktion
Telefon: 0751/2955 1500
redaktion@schwaebische-zeitung.de



Weitere Meldungen: Schwäbische Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: