Schwäbische Zeitung

Schwäbische Zeitung: Zetsche lässt den Stern glänzen - Kommentar zu Daimler

Ravensburg (ots) - Der Stern funkelt wieder: Vergessen die Zeiten, in denen ein träger Daimler den agilen Mitbewerbern in der Oberklasse abgehängt hinterherdackelte.

Vergessen die gar nicht so lange vergangenen Zeiten, in denen Dieter Zetsche in Stuttgart als angezählter Chef auf Abruf galt. Daimler ist wieder da, stärker als zuvor: Vor allem bei der Kernmarke Mercedes hat der mutige Schritt zur kernigen Kompaktklasse das Image entstaubt.

Zetsche weiß, dass ein solcher Erfolg nur eine Momentaufnahme ist. Die Konkurrenz schläft nicht. Und sie sitzt auch längst nicht mehr nur in den Chefetagen anderer Autobauer. Große Gefahren für die hiesigen Industriegrößen lauern in den Kreativlaboren der Apples und Googles dieser Welt, die neue Sensoren und Vermarktungsmöglichkeiten für ihre unendlichen Ressourcen an Geld und gesammelten Daten suchen - gerne auch auf vier Rädern.

Dass die Börsen die Daimler-Aktie am Donnerstag so heftig abstraften, hat damit allerdings wenig zu tun und schon gar nichts mit den glänzenden Zahlen, mit denen Zetsche trotz seiner gedämpften Wortwahl zweifellos glänzen kann: Der kleine Kurssturz ist schlicht den überzogenen Erwartungen erfolgsverwöhnter Anleger geschuldet, die ernsthaft glaubten, das Konzernwachstum der letzten Jahre ließe sich einfach so unbegrenzt fortsetzen.

Pressekontakt:

Schwäbische Zeitung
Redaktion
Telefon: 0751/2955 1500
redaktion@schwaebische-zeitung.de
Original-Content von: Schwäbische Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Schwäbische Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: