Schwäbische Zeitung

Schwäbische Zeitung: Besonnenheit ist notwendig - Kommentar zur Wahrscheinlichkeit eines Terrorangriffs in Deutschland

Ravensburg (ots) - Wenn es eine Gewissheit in den wiederkehrenden Warnungen zur Terrorbedrohung in Deutschland gibt, dann diese: Die Zahl der Gefährder, also der gewaltbereiten Extremisten, steigt beständig, ohne dass Politik und Gesellschaft bislang viel dagegen tun können.

Damit wächst automatisch auch die Wahrscheinlichkeit eines Terrorangriffs. Keiner kann heute ausschließen, dass sich die Terroristen auch unter die Flüchtlinge mischen. Doch die Hauptgefahr geht eher von hier lebenden Fanatikern aus, die sich durch Hasspropaganda im Netz und auf der Straße angesteckt haben. Solange die Prävention zu kurz greift und die Überwachung nicht drastisch verschärft wird - was keiner möchte - müssen wir lernen, mit der Gefahr zu leben. Dazu gehört auch, besonnen auf Warnungen zu reagieren und Veranstaltungen nicht ohne dringenden Terrorverdacht abzusagen.

Pressekontakt:

Schwäbische Zeitung
Redaktion
Telefon: 0751/2955 1500
redaktion@schwaebische-zeitung.de
Original-Content von: Schwäbische Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Schwäbische Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: