Schwäbische Zeitung

Schwäbische Zeitung: "Gefährliches Zögern" - Kommentar zum Anschlag auf Suruc

Ravensburg (ots) - Mit dem verheerenden Anschlag in Suruc hat der syrische Bürgerkrieg endgültig die Türkei erreicht. Präsident Recep Tayyip Erdogan und die Regierung in Ankara haben zwar aus humanitären Gründen bis zu zwei Millionen syrische Flüchtlinge aus dem Nachbarland aufgenommen. Aber sie haben sich nie eindeutig vom Terrorismus des Islamischen Staates distanziert, aus Sorge, dass dies den Unabhängigkeitsbestrebungen der Kurden Auftrieb verschaffen würde. Darum auch schaute die Türkei zu, als der IS die Stadt Kobane dem Erdboden gleichmachte.

Erdogan wird kaum umhin kommen, den IS öffentlich zu verdammen und energisch zu bekämpfen. Denn unabhängig davon, ob der IS hinter dem Anschlag von Suruc steckt, kann nur Härte gegen die Islamisten verhindern, dass der syrische Krieg und der Terror des Islamischen Staates sich weiter auf die Türkei ausbreitet.

Pressekontakt:

Schwäbische Zeitung
Redaktion
Telefon: 0751/2955 1500
redaktion@schwaebische-zeitung.de

Original-Content von: Schwäbische Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Schwäbische Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: