Schwäbische Zeitung

Schwäbische Zeitung: Wahlkampf hat begonnen - Kommentar

Ravensburg (ots) - Da ist er also, der Vorwahlkampf: Neun Monate vor der Wahl und drei Monate, nachdem sich Winfried Kretschmann und Guido Wolf darauf verständigt hatten, den Wahlkampf kurz und knackig zu halten, gehen beide mit Getöse in die Vollen.

Der Grüne Kretschmann garniert die wohlplatzierte Drohung einer Klage gegen den Länderfinanzausgleich mit Kritik an der in Berlin regierenden schwarz-roten Koalition. Dabei hat sich in den letzten Monaten weder an den Aussichten einer Klage noch bei den Regierenden in der Hauptstadt viel getan.

Wolf versucht vergeblich, Kretschmann das Thema Digitalisierung streitig zu machen. Nicht nur die CDU ärgert sich, wie Kretschmann mit dem Amtsbonus des Ministerpräsidenten den digitalen Wandel zur grünen Chefsache macht. Ob bei der EU in Brüssel, bei Google in Kalifornien oder bei der Regierungserklärung in Stuttgart - Kretschmann nutzt die Möglichkeiten, die die anderen nicht haben. Was am Ende bleibt vom digitalen Aufbruch, zeigt sich wohl erst 2016, wenn der Pulverdampf des Wahlkampfs verflogen ist.

Pressekontakt:

Schwäbische Zeitung
Redaktion
Telefon: 0751/2955 1500
redaktion@schwaebische-zeitung.de

Original-Content von: Schwäbische Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Schwäbische Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: