Schwäbische Zeitung

Schwäbische Zeitung: Zu dem niedriger ausfallenden Lehrerstellen-Abbau in Baden-Württemberg: Leichtes Spiel für die Opposition

Ravensburg (ots) - Auch mit den 3000 nun doch nicht gestrichenen Lehrerstellen wird die Landesregierung keine Ruhe in die Bildungspolitik bringen. Ärger und Unsicherheit an den Schulen bleiben das größte Problem von Grün-Rot. Umso mehr, als die Reformflut auch noch einen Pfeiler des Wahlsiegs von 2011 vergrätzt - die Lehrer.

Hinzu kommt Uneinigkeit zwischen Grünen und Roten: Ob Ressourcensteuerung oder G9 - in vielen Dingen sind sich die Koalitionäre intern uneins. Parteiübergreifender Konsens herrscht nur im Frust darüber, dass alle Schuldebatten sich immer nur um Stellen, nicht aber um inhaltliche Erfolge drehen. Es wird Zeit für die Regierung, die Stimmung in der Schulpolitik bis 2016 zu beruhigen. Ansonsten hat die Opposition bei der Landtagswahl leichtes Spiel.

Pressekontakt:

Schwäbische Zeitung
Redaktion
Telefon: 0751/2955 1500
redaktion@schwaebische-zeitung.de

Original-Content von: Schwäbische Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Schwäbische Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: