Schwäbische Zeitung: Verlässlichkeit und Verantwortung - Kommentar

Leutkirch (ots) - Bundesverteidigungsminister Thomas de Maizière ist ein besonnener Mann. Einer, dem die Schließung einer Kaserne ähnliches Bauchgrimmen bereitet wie die Entsendung von Soldaten zu gefährlichen Einsätzen. Dass am Donnerstag im Bundestag, getreu den Plänen des Ministers, die Verlängerung des Afghanistan-Einsatzes beschlossen wurde, dokumentiert parteienübergreifendes Verantwortungsbewusstsein. Deutschland zeigt seine Entschlossenheit, den Abzug vom Hindukusch möglichst geordnet und ohne den befürchteten logistischen Gau abzuwickeln. Das kostet Zeit und Geld. Auch wenn es vor den Wahlen verlockend gewesen wäre, einen schnellen Abzug zu verkünden, wird ordentlich beendet, was angefangen wurde.

Ähnliches gilt für Mali: Wollen wir Verantwortung für den Frieden in der Welt übernehmen, müssen wir mitmachen. Gelebtes Verantwortungsbewusstsein und Verlässlichkeit stärken Deutschlands Ansehen.

Pressekontakt:

Schwäbische Zeitung
Redaktion 
Telefon: 07561-80 100
redaktion@schwaebische-zeitung.de