Schwäbische Zeitung: Alarmglocken ernst nehmen - Kommentar

Leutkirch (ots) - "Wegen Umbau vorübergehend geschlossen", wie es manchmal an Geschäften steht, ist bei der Bundeswehr nicht denkbar. Alle Renovierungsmaßnahmen werden zusätzlich zur täglichen Arbeit vorgenommen. So ist es kein Wunder, dass die Grenzen der Belastbarkeit überschritten werden. Sinn und Zweck der Neuausrichtung ist vielen nicht klar, Stationierungsentscheidungen, darunter auch unsinnige, setzen die Soldaten unter Druck.

Die Bundeswehr ist im Wandel, national durch die Abschaffung der Wehrpflicht, international durch völlig neue Aufgabenfelder. Die Zahl der Auslandseinsätze nimmt zu. Das alles führt zu Stress und schlechter Stimmung. Nun hat die Bundeswehr hier keine Sondermerkmale, die Belastung steigt an vielen Arbeitsplätzen. Aber da Fehlverhalten bei der Bundeswehr weit schlimmere Folgen haben kann als in anderen Berufen, muss der Alarm des Wehrbeauftragten ernst genommen werden. Soldaten müssen zu Hause, vor allem aber nach Auslandseinsätzen besser behandelt werden.

Pressekontakt:

Schwäbische Zeitung
Redaktion 
Telefon: 07561-80 100
redaktion@schwaebische-zeitung.de