Auctionata: Bedeutendes Bild Vincent van Goghs kehrt nach 106 Jahren wieder nach Berlin zurück

Auctionata: Bedeutendes Bild Vincent van Goghs kehrt nach 106 Jahren wieder nach Berlin zurück
Vincent van Gogh "Die Ebene von La Crau" (La Crau de Montmajour), Mai 1888, Rohrfeder und Bleistift auf Papier, unten links signiert "Vincent", 29,21 x 46,99 cm (11.5x18.5 in.) Weiterer Text über OTS und www.presseportal.de / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: ...
Bild-Infos Download

Berlin/Los Angeles (ots) - Erstmals wird ein Werk van Goghs von einem deutschen Auktionshaus versteigert

Mit Vincent van Goghs Rohrfeder und Bleistift-Zeichnung "Die Ebene von La Crau"(La Crau de Montmajour) aus dem Jahr 1888 ist es erstmals einem deutschen Kunst- und Auktionshaus gelungen, ein Werk des Großmeisters zu akquirieren und zur Versteigerung zu bringen. Als Höhepunkt der Fine Arts-Auktion "Gemälde und Skulpturen des 17., 18. und 19. Jahrhunderts" wird das Bild beim Online Kunst- und Auktionshaus Auctionata am 29. November 2013 live im Internet versteigert.

Die gut erhaltene Zeichnung stammt aus der ersten der sogenannten Montmajour-Serien, die der Künstler im Mai 1888 - also während seiner bedeutendsten Schaffensphase - anfertigte. Sie entstand am selben Ort und im selben Jahr wie das kürzlich neu entdeckte Spätwerk van Goghs "Sonnenuntergang bei Montmajour" und weist Einflüsse der japanischen Holzschnittkunst auf, die der Maler während seiner Pariser Zeit kennengelernt hatte.

Während sich die meisten Arbeiten dieser Serie heute in Museen auf der ganzen Welt befinden und nur selten auf den internationalen Kunstmarkt gelangen, weist "Die Ebene von La Crau" eine ganz außergewöhnliche Geschichte auf: Von Harold Hecht (1907 - 1985), einem amerikanischen Filmproduzenten und Oscar-Gewinner, in den fünfziger Jahren von der Richard Feigen Gallery in New York erworben, gelangt es nun, über sechzig Jahre später, nicht nur wieder ans Licht der Öffentlichkeit. Es findet auch, nach über 100 Jahren, wieder den Weg zurück nach Berlin. Dort hatte der bekannte deutsche Verleger und Galerist Paul Cassirer das Werk, nachdem er es direkt von Johanna van Gogh-Bonger, der Schwägerin van Goghs, erworben hatte, im Jahr 1907 im Rahmen der "14. Ausstellung der Berliner Secession" erstmals in Berlin gezeigt. Duffy Hecht, Einlieferer der Zeichnung: "Mit der Rückkehr des Werks nach Berlin hat sich der Kreis geschlossen."

Auctionata im Überblick

Als Pionier im internationalen Auktionswesen bietet Auctionata die gesamte Bandbreite eines Kunst- und Auktionshauses ausschließlich über das Internet. Der 100% online basierte Service reicht von der Bewertung und Schätzung wertvoller Objekte über deren Echtheitsprüfung bis hin zum Verkauf und der Abwicklung sämtlicher damit verbundener logistischer Aufgaben. Die Vision des Berliner Start-ups ist es, den Kunstmarkt über das Internet für jedermann zu öffnen und die Spannung aus dem Auktionssaal live und in HD auf die Computer, Tablets und mobilen Endgeräte von Bietern in aller Welt zu bringen.

   - Auctionata wurde von Alexander Zacke und Georg Untersalmberger 
     gegründet und ging im Februar 2012 mit seinem neuen 
     Geschäftsmodell online. 
   - Auctionata hat 120 feste Mitarbeiter und Büros in Berlin und New
     York.
   - Auctionata verfügt mit 250 international renommierten,
     unabhängigen Spezialisten über das weltweit größte
     Expertennetzwerk zu den Themen Kunst, Antiquitäten und
     Sammlerobjekte aller Art. 
   - Bisher wurden durch den professionellen Schätzungsdienst über   
     70.000 Schätzungen durchgeführt. Davon wurden über 34.000 
     Schätzanfragen mit einem Warenwert von mehr als EUR 62 Mio. 
     erfolgreich akquiriert. 
   - Auctionata baut eine eigene Abteilung zur Fälschungsprävention 
     auf. Ziel ist die Errichtung einer Datenbank, in der
     identifizierte Fälschungen und deren Anbieter erfasst werden.
   - Seit 3. Mai 2013 finden jeden Freitag um 18:00 Uhr MEZ
     Live-Auktionen statt, die aus dem von Auctionata in Berlin
     errichteten TV-Studio weltweit übertragen werden. Die von Georg
     Untersalmberger entwickelte und patentierte Auktionssoftware
     ermöglicht eine verzögerungsfreie Übertragung des Livebildes in
     HD-Qualität bei gleichzeitigem Mitbieten von tausenden Nutzern.
   - Am 21. Juni 2013 bricht Auctionata mit dem Verkauf des Aquarells
     Liegende Frau von Egon Schiele für EUR 1,827 Mio. den bisher
     bestehenden Rekord für ein online versteigertes Werk der
     bildenden Kunst. 
   - Im Mai 2013 hat Auctionata eine Kooperation mit dem weltweit
     führenden Marktplatz für Luxus- und Sammleruhren Chrono24
     bekanntgegeben. Die erste gemeinsame Auktion wird am 8.11.2013
     stattfinden. 
   - Auctionatas Online-Shop ist seit September 2012 live. Er umfasst
     über 8.500 Objekte aus einer Vielzahl von Sammelgebieten. 
   - Auctionata hat über 48.000 registrierte Nutzer und wächst
     derzeit um über 150 Nutzer täglich. 
   - Investoren sind Holtzbrinck Ventures, e.ventures, TA Venture,
     Raffay Group, Bright Capital, Kite Ventures und Earlybird.
   - www.auctionata.com 

Pressekontakt:

Auctionata Press and Public Relations
Christiane Herzhauser I Corporate Communications Director I
+ 49 160 907 694 48 I
che@auctionata.com