Premia Spine Ltd

Premia Spine führt ProMIS(TM)Fixationssystem ein

Philadelphia (ots/PRNewswire) - Erstes Pedikelschrauben-Fixationsystem mit 1-Schritt-Technik und steril verpackten Schrauben

Premia Spine, ein Hersteller von Wirbelsäulenimplantaten mit Fokus auf wirtschaftliche und innovative Lösungen für die Lendenwirbelsäule, gab heute auf der Konferenz der Internationalen Gesellschaft zur Förderung der Wirbelsäulenchirurgie ISASS in Las Vegas die Markteinführung des ProMIS(TM)-Fixationssystems mit der Advanced MIS Schraubenpositionierung bekannt.

Sehen Sie such dieses Video an: https://youtu.be/Ftyq9OZdoz4

(Photo: http://photos.prnewswire.com/prnh/20160404/350834 )

(Photo: http://photos.prnewswire.com/prnh/20160404/350835 )

Dr. Bernd Illerhaus, Neurochirurg des ONZ-Datteln/Recklinghausen führte an verschiedenen Krankenhäusern in Datteln und Hattingen die ersten Operationen mit dem neuartigen Pedikelschrauben-Fixationssystem durch. Das ProMIS (TM) Fixationssystem bietet mehrere Vorteile gegenüber anderen MIS-Systemen, wie etwa die Auswahl von verschiedenen Schraubenpositionierungstechniken in einem einzigen Instrumentensatz. Der Chirurg kann wählen zwischen einer innovativen k-wireless-Technik über Dilatoren, einer 1-Schritt-Schraubensetztechnik (1-Schritt-Technik), einem Tap-Shidi-Zugang oder einer traditionellen Jamshidi-Technik mit wiederverwendbaren Punktionsnadeln.

"Da mehrere gleichwertige Schraubenpositionierungstechniken zur Verfügung stehen, kann ich im Operationsverlauf einen Wechsel vornehmen, wenn die konkrete Situation dies erfordert", so Dr. Illerhaus.

"Mit der direkten 1-Schritt-Technik spart man sich mehrere Schritte und gleichzeitig verringert sich die Röntgenstrahlenbelastung des Operateurs und des Patienten", erklärt Dr. Illerhaus. "Ich platziere den Schnitt, setze die Schraube mit einer verlängerten K-Drahtspitze am gewünschten Punkt auf, kontrolliere radiographisch die Ausrichtung, schlage die k-Drahtspitze sanft in den Pedikel und drehe dann einfach die Schraube ein, während ich im Verlauf des Eindrehens den K-Draht in den Lochschraubenkörper zurückziehe."

Ron Sacher, der CEO von Premia Spine, sagte, "Das ProMIS(TM)-Fixationssystem stellt einen Durchbruch im Bereich der Instrumentiertechnik dar. Wir kommen jetzt mit weniger Instrumenten aus und mit weniger Arbeitsschritten zum gleichen Ziel. Das spart Operationszeit und Wiederaufbereitungskosten." ProMIS(TM) bietet außerdem eine einzigartige Pedikelschraube, die in einer sterilen Einzelverpackung geliefert wird. Die Premia Spine Pedikelschraube hat eine patentierte Oberflächenbehandlung, welche das Integration in den Knochen fördert. Diese besondere Oberfläche ist einzigartig aufgeraut und aufgebaut. Sie sorgt für eine optimale Schraube-Knochen-Verbindung und fördert das Knochenwachstum in die Poren in der Schraubenoberfläche. In einer Peer-Review-Studie, welche im "Journal of Bone and Joint Surgery" von den Professoren Schwartz und Boyan veröffentlicht wurde, zeigte die Premia Spine Pedikelschraube einen signifikanten höheren Widerstand gegen Auszugskräfte gegenüber den Schrauben der Vergleichsgruppe. Bei einer Studie an Schafen war die 2,3-fache Kraft erforderlich, um eine Schraube mit dieser Oberflächenbehandlung im Vergleich zu einer unbehandelten Schraube zu entfernen. Schwartz, Boyan, et al. "Effect of Micrometer-Scale Roughness of Ti6Al4V Pedicle Screws in Vitro and In Vivo." Journal of Bone and Joint Surgery. P. 2485-2498

Über Premia Spine

Premia Spine wurde im Jahr 2011 nach dem Erwerb der Rechte von Impliant Inc. am TOPS (TM) System von Impliant Inc. gegründet. Fast 70 Millionen USD wurden in die Entwicklung und Vermarktung des TOPS-System durch Impliant Inc. investiert. Premia Spine hat das erworbene Know-how genutzt, um das TOPS(TM)-Implantat neu zu gestalten und das ProMIS(TM)-System zu entwickeln.

Pressekontakt:

Ron Sacher, CEO
Tel: +1(215)207-0137
ronsacher@premiaspine.com

Original-Content von: Premia Spine Ltd, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Premia Spine Ltd

Das könnte Sie auch interessieren: