DGUV Zeitschriften

Gemeinsame Ziele machen schwierige Gespräche einfacher - Neue Ausgabe von "DGUV pluspunkt" erschienen

Berlin (ots) - Wer in schwierigen Gesprächen gemeinsame Ziele in den Vordergrund stellt, erzielt leichter ein gutes Ergebnis. Darauf weisen die Schulpsychologinnen Marion Müller-Staske und Dr. Lydia Kiefer in der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift "DGUV Pluspunkt" hin.

Wer kooperativ und lösungsorientiert sei, könne Widerständen bei Gesprächspartnerinnen und -partnern entgegenwirken. "Reden die Gesprächsparteien über ein gemeinsames Ziel, kann dadurch eine positiv-optimistische Haltung entstehen - nach dem Motto: Wir kriegen das gemeinsam hin", so Müller-Staske. Fehlten hingegen gemeinsame Ziele, bestehe die Gefahr, nur einen Missstand zu beschreiben anstatt nach Lösungen zu suchen. "In Gesprächen wird häufig sehr viel über das Problem gesprochen", so Müller-Staske. "Wichtiger ist aber eine Perspektive nach vorn einzunehmen."

Statt einer bloßen Feststellung wie "Du fehlst sehr häufig in der Schule" sei es besser, das positive Ziel zu formulieren, zum Beispiel: "Wie kann es gelingen, dass du wieder regelmäßig in die Schule kommst", empfiehlt auch Dr. Kiefer. Gerade bei Gesprächen, die im Vorfeld schon negative Emotionen auslösen, sollte das Gesprächsziel immer im Blick gehalten werden. "Dadurch gelingt es viel leichter, das Gespräch professionell anzugehen und eine gewisse emotionale Distanz zu wahren", erläutert Marion Müller-Staske. So könne auch vermieden werden, dass eine negativ belastete persönliche Beziehung eine steuernde Rolle im Gespräch einnimmt.

Den Artikel zu dieser Meldung gibt es online unter http://www.dguv.de/lug, Webcode lug1042399.

DGUV pluspunkt

"DGUV pluspunkt" ist das Magazin für sichere und gesunde Schulen. Reportagen, Interviews und Hintergrundinformationen bieten Wissenswertes zum Thema. "DGUV pluspunkt" erscheint vierteljährlich in einer Auflage von rund 80.000 Exemplaren.

Pressekontakt:

Stefan Boltz
Pressestelle
Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung
Spitzenverband der Berufsgenossenschaften und Unfallkassen
030-288763768
presse@dguv.de

Original-Content von: DGUV Zeitschriften, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: DGUV Zeitschriften

Das könnte Sie auch interessieren: