Berliner Zeitung

Berliner Zeitung: Kommentar zum TV-Duell mit Angela Merkel. Von Steven Geyer

Berlin (ots) - Die Kanzlerin mag sich nicht aufs Stühlchen setzen. Man muss Angela Merkel nicht unterstellen, dass sie ein zweites Duell gegen Martin Schulz aus ähnlichem Dünkel ablehnt wie einst Kiesinger. Es liegt auf der Hand, dass sie sich vielmehr ihrer Schwäche im Umgang mit Live-Kameras bewusst ist. Gab es früher zumindest zwei Sendungen, beharrt sie auf einer. Man kann sich ganz zu Recht ärgern, dass Merkel sich der Konfrontation entzieht und sich dem nicht nur die SPD, sondern auch die Sender beugen. Doch die Kanzlerin hat unschlagbar bessere Karten: Würden die Sender ohne sie planen, etwa mit den Oppositionsspitzen als Ergänzung, und Schulz da auftreten - es sähe nur aus, als spiele er eine Liga tiefer als die Weltpolitikerin. Das ist Merkels Macht: die Macht des Faktischen.

Pressekontakt:

Berliner Zeitung
Redaktion
christine.dankbar@dumont.de

Original-Content von: Berliner Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Berliner Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: