Huawei

Huawei macht NB-IoT-Anwendung in vertikalen Märkten anhand von Innovation und Zusammenarbeit möglich

London (ots/PRNewswire) - Auf dem M2M World Congress in London präsentierte Huawei seine Strategie des schmalbandigen Internets der Dinge (NB-IoT) und seine Innovationen, die IoT-Anwendungen und intelligente Städte für mehr soziale und wirtschaftliche Vorteile vorantreiben sollen. Huawei veranschaulichte zudem, wie es ein Ökosystem aufbaut, in dem gemeinsame Anstrengungen unternommen werden, um das Potenzial von NB-IoT optimal auszuschöpfen. Hierzu zählt u. a. die Zusammenarbeit mit Vodafone beim Aufbau des Vodafone NB-IoT Open Labs in der britischen Stadt Newbury.

Die Eröffnung des Vodafone NB-IoT Open Labs wurde am 25. April 2016 von Huawei und Vodafone angekündigt. Es soll Drittanbieter bei der Bereitstellung von Dienstleistungen, z. B. bei der Verifizierung von Netzwerklösungen, Entwicklung neuer Anwendungen, Geräte-Integration, Forschung zu Geschäftsmodellen und Produktzertifizierung, unterstützen, um schließlich den Einsatz der Anwendung in vertikalen Märkten und die Entwicklung des Industriezweigs voranzutreiben.

Die NB-IoT-Technologie hat sich zum Low Power Wide Area (LPWA) entwickelt, das von der 3GPP standardisiert wurde und zahlreiche wichtige Vorteile bietet: Beispielsweise unterstützt es über 100.000 Verbindungen pro Zelle, erreicht lange Akkulaufzeiten von bis zu 10 Jahren, ermöglicht eine starke Abdeckung mit zusätzlichen 20 dB gegenüber GSM-Netzen, bietet verstärkte Sicherheit mittels 2-Wege-Authentifizierung, sorgt für eine sichere Oberflächenverschlüsselung und gewährleistet die Netzstabilität - eine Voraussetzung für IoT-Anwendungen und intelligente Städte.

Derzeit bietet Huawei eine große Auswahl an IoT-Lösungen. Neben herkömmlicher Netzwerkausstattung bietet Huawei auch eine vereinheitlichte Business-Management-Plattform und Kommunikations-Chipsätze, um Netzwerkbetreibern bei der kommerziellen Umsetzung von NB-IoT-Lösungen hilfreich zur Seite zu stehen.

"IoT-Anwendungen bieten eine starke Möglichkeit, um die Kommunikation zwischen Unternehmen und Städten auf eine neue Stufe zu stellen und riesige soziale und wirtschaftliche Vorteile zu schaffen. Um jedoch das gesamte Potential von NB-IoT-Anwendungen wie intelligente Messgeräte und intelligente Einparkhilfen auszuschöpfen, sind Innovation und Zusammenarbeit gefragt, um eine sichere, stabile und widerstandsfähige Verbindung zu schaffen", meint Paul Scanlan, President of Business & Network Consulting von Huawei. "In Zusammenarbeit mit unseren Partnern setzt Huawei bahnbrechende NB-IoT-Innovationen ein, um die wichtigsten Herausforderungen der IoT-Anwendungen und intelligenten Städte anzugehen. Als Platin-Sponsor des M2M Congresses sind wir der Meinung, dass dies ein wichtiges Forum ist, um Branchenexperten an einen Tisch zu bringen, zum Gespräch über Innovationen einzuladen und bewährte Methoden für nachhaltige Entwicklungen im NB-IoT-Bereich zu finden, die IoT-Anwendungen und intelligente Städte ermöglichen und letztlich eine besser vernetzte Welt schaffen."

Vodafone, Huawei und u-blox haben bereits den kommerziellen Testlauf der Vorreiter-NB-IoT-Technologie erfolgreich abgeschlossen. Mit der Integration der Technologie in das vorhandene Mobilfunknetz in Spanien kann Vodafone in Zukunft Fern-Messdienste für seine Kunden anbieten. Bei diesem Testlauf kamen der Chipsatz und die Software von Huawei zum Einsatz, wodurch Schmalband-Kommunikationen in der Frequenz des Netzbetreibers aufgebaut wurden. Der Einsatz von NB-IoT im lizensierten Mobilfunkspektrum bedeutet, dass die Technologie sicher, weniger störungsanfällig und die Empfangsgarantie höher ist. Weitere Testversuche und eine großflächige, kommerzielle Umsetzung ist bereits von den Unternehmen geplant.

Huawei wird auch in Zukunft auf Innovation setzen und sich für ein widerstandsfähiges, offenes Ökosystem für mehr Innovation und Kommerzialisierung im Bereich NB-IoT-Technologie engagieren. Mit strategischen Partnern wie Vodafone wird Huawei die Entwicklung von NB-IoT-Verbindungen in verschiedenen vertikalen Branchen wie in der Versorgungsindustrie, Landwirtschaft, Produktion, tragbaren Elektronik und im Verkehrswesen anführen, um eine besser vernetzte Welt zu schaffen.

Über Huawei

Huawei ist ein weltweit führender Anbieter von Informations- und Kommunikationstechnik (IKT). Auf der Suche nach kundenorientierter Innovation und offenen Partnerschaften hat Huawei eine große Auswahl an IKT-Rundumlösungen zusammengestellt, die Kunden Wettbewerbsvorteile im Telekommunikationsbereich, bei Unternehmensnetzen, Unternehmensgeräten und Cloud-Computing verschaffen.

Nähere Informationen erhalten Sie auf der offiziellen Website von Huawei unter www.huawei.com oder bei sozialen Netzwerken:

http://www.linkedin.com/company/Huawei 
http://www.twitter.com/Huawei
http://www.facebook.com/Huawei 
http://www.google.com/+Huawei 

http://www.youtube.com/Huawei  

Pressekontakt:

Aimee Yu
+44-7498-493-793
aimee.yu@huawei.com

Original-Content von: Huawei, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Huawei

Das könnte Sie auch interessieren: